Markus Lewe spricht vor der CDU Angelmodde
Schatzkammer der Stadtteile

Münster-Angelmodde -

Nach den Vorstandswahlen der CDU-Ortsunion stellte Oberbürgermeister Markus Lewe Zukunftsstrategien der Stadt Münster vor.

Freitag, 22.02.2019, 19:28 Uhr aktualisiert: 27.02.2019, 18:04 Uhr
Nach den Vorstandswahlen der CDU-Ortsunion stellte Oberbürgermeister Markus Lewe Zukunftsstrategien der Stadt Münster vor.
Nach den Vorstandswahlen der CDU-Ortsunion stellte Oberbürgermeister Markus Lewe Zukunftsstrategien der Stadt Münster vor. Foto: hk

„Wir brauchen kleine Gemeinschaften“, sagte Oberbürgermeister Markus Lewe bei der Mitgliederversammlung der CDU-Ortsunion. Denn es sei eine Gemeinschaftsaufgabe, vor Ort die Identität zu erhalten. Dabei bezog er sich auf den Clemens-August-Platz in Angelmodde, der in letzter Zeit zunehmend verwaist ist.

Erfreulich seien die Angelmodder Zukunftsspaziergänge, eine „Schatzkammer der Stadtteile“. Dabei könne man sehen, welche Dinge ein Stadtteil ausmache. „Diese Dinge sind Haltepunkte in einer sich immer schneller drehenden Welt“, so Lewe. Stadtteile müssten immer wieder aufs Neue entwickelt werden.

Das werde beispielsweise auf dem Gelände der ehemaligen Yorkkaserne passieren. Es biete die Chance, eine neue Mitte Gremmendorfs zu schaffen. Die Bausubstanz sei größtenteils sehr gut, so dass es einen bunten Mix von Alt- und Neubauten geben werde. „Dennoch wollen wir den Stadtraum nicht komplett zupflastern“, ging Lewe auf die enorme Bautätigkeit in Münster ein. Dazu zähle auch der soziale Wohnungsbau. „Wohnen müssen wir zukünftig anders definieren“, nannte er Genossenschafts- oder Mehrgenerationen-Wohnen. Mit Blick auf die wachsende Stadt habe die Mobilität Vorrang. „Die Infrastruktur ist lediglich für 250 000 Einwohner ausgelegt.“ Zu der Mobilitätsstrategie 2025 gehöre daher auch die Eröffnung der WLE-Bahn als ersten Strang eines geplanten S-Bahn-Systems.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung Südost, Franz-Josef Ruwe, strebt ein engeres Mitein­ander mit Hiltrup an. Dazu zählt auch der Personennahverkehr vom Südosten nach Hiltrup, das eine vernünftige Einkaufsstruktur biete.

Bei den Vorstandswahlen ergaben sich kaum Veränderungen. Vorsitzender bleibt Christoph Damwerth, zweite Vorsitzende Magdalena Fuest-Wenner. Zur Schatzmeisterin wählten die 21 Anwesenden im Strandhof wie-der Ingrid Neuhaus. Als Schriftführerin löst Nadine Tenhagen ihren Vorgänger Stefan Pahl ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6411105?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Erdrutschsieg in Münster: Grüne Sensation
Münsters Grüne feiern den Wahlsieg im Rathaus.
Nachrichten-Ticker