Vandalismus und Verzögerungen
Kita-Baustelle am Sportplatz Angelmodde: Trotz widriger Bedingungen auf der Zielgeraden

Münster-Angelmodde -

Ende gut, alles gut? Nicht ganz. Doch für viele Eltern endet ab dem 1. September eine Durststrecke. Dann eröffnet mit zwei Monaten Verspätung die neue Kita an der Eichendorffstraße, direkt an der Sportanlage Angelmodde in der Waldsiedlung.

Donnerstag, 22.08.2019, 08:00 Uhr
Die neue Kita „Kleine Riesen“ an der Eichendorffstraße basiert auf einem Entwurf des Architekturbüros Scholz aus Senden. Dieser Entwurf wurde in ähnlicher Form bereits in Hiltrup an der Marie-Curie-Straße umgesetzt – allerdings in dunklem statt hellem Klinker und aufgrund mittlerweile veränderter Brandschutzvorschriften ohne die Balkone.
Die neue Kita „Kleine Riesen“ an der Eichendorffstraße basiert auf einem Entwurf des Architekturbüros Scholz aus Senden. Dieser Entwurf wurde in ähnlicher Form bereits in Hiltrup an der Marie-Curie-Straße umgesetzt – allerdings in dunklem statt hellem Klinker und aufgrund mittlerweile veränderter Brandschutzvorschriften ohne die Balkone. Foto: mlü

Die Baustelle hatte mit schwerem Vandalismus und Baufirmen, die ihre Verträge gekündigt haben, zu kämpfen. Weil nun allerdings Erzieherinnen und Erzieher fehlen, können zunächst nur drei der fünf geplanten Gruppen an den Start gehen. Für manche Eltern geht die Durststrecke also weiter.

„Personalmangel ist bei Kindertagesstätten nicht ungewöhnlich“, sagt die zukünftige Kita-Leiterin Regina Kleine Weischer. Sie ist jedenfalls froh, dass die Bauarbeiten trotz widriger Umstände bald abgeschlossen sind. Sie weiß von einigen Müttern und Vätern, dass sie wegen den Verzögerungen ihre Rückkehr an den Arbeitsplatz verschieben mussten. Besonders chaotisch waren die vergangenen Monate für jene Eltern, die ihre Kinder ursprünglich an der Interims-Kita Heidestraße angemeldet hatten. Die Containeranlage erhielt nämlich keine Betriebserlaubnis (wir haben berichtet). Die Kinder mussten auf andere Einrichtungen verteilt werden. Trotzdem: „Was die Arbeiter aufgeholt haben, ist wirklich fantastisch.“

Kurzfristiger Ersatz

Die Bauleiterin Heike Weinreich vom Amt für Immobilienmanagement findet ebenfalls nur lobende Worte für die Firmen, die kurzfristig eingesprungen sind. „Wir hatten zwei Firmenkündigungen, wir standen auf einmal ohne Trockenbauer und Fenstermonteure da – und versuchen sie mal, so kurzfristig Ersatz zu finden.“ Dass sich überhaupt Firmen bereiterklärt hatten, die Aufträge zu übernehmen und schnell nachzuarbeiten, sei aller Ehren wert. „Das war schon eine große Leistung.“

Von Anfang an gab es auf der Baustelle Probleme mit Vandalismus. Ständig wurden Werkzeuge gestohlen und Gewerke sabotiert. Der Höhepunkt: Im Dezember des vergangenen Jahres hatten unbekannte Täter eine mobile Baustellentoilette an der Sportanlage in Brand gesetzt. Dabei wurde auch das Vordach der Umkleidekabinen stark in Mitleidenschaft gezogen. Seitdem schaut ein Sicherheitsdienst regelmäßig unter der Woche dreimal nachts nach dem Rechten – an Wochenenden und an Feiertagen auch mehrmals tagsüber. „Die Schäden wären sonst sicherlich noch wesentlich höher gewesen“, ist sich Weinreich sicher. Zuletzt seien die Vandalen sogar in das neue Gebäude eingebrochen.

Außenanlagen und Spielgeräte

Offiziell wurde die Anlage bereits an den Träger, die „Kleine Riesen Nord gGmbH“, übergeben. „Eigentlich fehlen jetzt nur noch Wandfarben und die Gardinen“, so die Bauleiterin. Bis zum 1. September sollen die Außenspielflächen ohne Einschränkungen benutzbar sein – die bunten Spielgeräte südlich der Kita wurden bereits aufgebaut. Bis die ersten „kleinen Riesen“ in die neue Kindertagesstätte einziehen, sollen auch die anderen Außenanlagen zumindest soweit sein, dass man trockenen Fußes zum Eingang und zurück kommt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6864249?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Mit Stichverletzungen ins Krankenhaus
Die Polizei wurde zu einer Messerstecherei gerufen.
Nachrichten-Ticker