CDU Angelmodde stellt sich für die Kommunalwahlen auf
Klenner kandidiert für den Rat

Münster-Angelmodde -

Dr. Michael Klenner wurde bei der Mitgliederversammlung bei der CDU-Ortsunion Angelmodde am Mittwochabend einstimmig als Nachfolger-Kandidat gewählt.

Donnerstag, 09.01.2020, 19:00 Uhr
Die Kandidaten der Ortsunion Angelmodde (oben, v.l.): Niklas Rebholz, Frank Sölken, Max Wenner, Nadine Tenhagen, Alf-Rüdiger Kassenbrock, Dr. Michael Klenner, Tobias Lewe, Magdalena Fuest-Wenner. Es fehlen Stephan Pahl und Martin Homann-Niehoff. Einstimmig wurde Dr. Michael Klenner als Nachfolge-Kandidat für Ratsherr Heinz-Georg Buddenbäumer (unten r.) gewählt.
Die Kandidaten der Ortsunion Angelmodde (oben, v.l.): Niklas Rebholz, Frank Sölken, Max Wenner, Nadine Tenhagen, Alf-Rüdiger Kassenbrock, Dr. Michael Klenner, Tobias Lewe, Magdalena Fuest-Wenner. Es fehlen Stephan Pahl und Martin Homann-Niehoff. Einstimmig wurde Dr. Michael Klenner als Nachfolge-Kandidat für Ratsherr Heinz-Georg Buddenbäumer (unten r.) gewählt. Foto: isa

Heinz-Georg Buddenbäumer sparte nicht mit Lob für seinen designierten Nachfolger: „Er ist einer der ganz guten Angelmodder“, sagte der CDU-Ratsherr über Dr. Michael Klenner . Klenner zeichne sich durch „unwahrscheinliche Verlässlichkeit, einen blitzsauberen Verstand und eine den Menschen zugewandte, humorige Art“ aus. Das mache es ihm leichter, sich von seinem Amt zurückzuziehen, ergänzte Buddenbäumer.

Wie berichtet, wird der 66-Jährige Landwirt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr bei der Kommunalwahl im September für den Rat der Stadt Münster antreten. Der Biologe Michael Klenner wurde bei der Mitgliederversammlung bei der CDU-Ortsunion Angelmodde am Mittwochabend einstimmig als Nachfolger-Kandidat gewählt.

In einem Rundumschlag blickte Ratsherr Buddenbäumer zurück auf die letzten Jahre: Die Schaffung von Wohnraum habe die Politik ebenso geprägt wie der Bau neuer Kitas und Schulen. 75 Prozent der städtischen Bevölkerung würde den Musikcampus befürworten, sagte er mit Blick auf die Zukunft. Und bei 180 000 Pendlern seien in Münster neue Wege beim Thema Verkehr gefragt. Sein Gesamtresümee: „Die Stadt steht top da.“

Michael Klenner stellte sich als „Angelmodder mit Migrationshintergrund“ vor. Er habe nicht wie Buddenbäumer „im Stadtteil das Krabbeln gelernt“. Klenner wuchs in einem Dorf bei Paderborn auf und kam 1978 nach Münster. Der 62-Jährige ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt seit 1992 im Stadtteil. Er trat 1999 in die CDU ein, war von 2004 bis 2009 Fraktionsvorsitzender in der BV Südost und von 2009 bis 2014 Bezirksbürgermeister. Als Ratsherr würde er sich vor allem für ein „Entwicklungskonzept für Angelmodde“ sowie für eine weiterführende Schule auf dem Westfalen-AG-Gelände einsetzen. Als Klenners Stellvertreter wünschte sich die Ortsunion den 39-jährigen Niklas Rebholz.

Außerdem bestimmte das Gremium seine Kandidaten für die Bezirksvertretung Südost. Die endgültige Entscheidung über die Kandidaturen fällt die Kreis-CDU in näherer Zukunft. Ein Termin steht noch nicht fest.

Das Gremium zählt aktuell 19 Mitglieder, wovon die CDU acht stellt. Diese stammen zu etwa gleichen Teilen aus den drei Stadtteilen im Bezirk Südost. Nach der Wahl im September werden die Posten wie folgt besetzt: Den ersten CDU-Vertreter stellt Angelmodde, es folgen Gremmendorf und Wolbeck, dann wieder Angelmodde und so weiter, bis alle CDU-Sitze vergeben sind.

Nicht wieder antreten wird der derzeitige CDU-Fraktionsvorsitzende in der BV, Franz-Josef Ruwe. Der pensionierte Studiendirektor will „nach elf Jahren Jüngeren das Feld überlassen“. Wichtig war ihm rückblickend vor allem die Schul- und Verkehrspolitik, die Integration von Geflüchteten sowie die Schonung der Ressourcen „in Zusammenarbeit mit den Landwirten“. Für die Zukunft wünscht er sich, dass die AfD nicht Fuß in Rat und BV fasst, deren Vorgehen er für „falsch, teilweise sogar rechtswidrig“ hält.

Auf Platz eins ihrer Vorschlagsliste wählte die CDU-Ortsunion die 54-jährige Lehrerin Magdalena Fuest-Wenner. Auf Platz zwei steht der 50-jährige Alf-Rüdiger Kassenbrock, der bereits der BV angehört, und auf Platz drei der ebenfalls 50-jährige Berufsfeuerwehrmann Frank Sölken. Die weiteren Kandidaten sind Nadine Tenhagen, Stephan Pahl, Tobias Lewe, Martin Homann-Niehoff und Max Wenner.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7181137?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
5000 Euro für Hinweise : Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
Nachrichten-Ticker