Umweltbewusstsein
„Sauberes Münster“: Familien und Singles gesucht

Münster-Angelmodde. -

Vier ziehen an einem Strang – und sie hoffen noch auf viel mehr: Am 28. März. Wenn es überall heißt: „Sauberes Münster“.

Dienstag, 11.02.2020, 18:17 Uhr aktualisiert: 12.02.2020, 18:10 Uhr
Nehmen an der Aktion „Sauberes Münster“ teil: Thomas Hövelmann (Nabu-Naturschutzstation Münsterland), Alletta Schmidt-Hederich (Jagdschule Angel), Bernd Laukötter (Strandhof und CanuCamp) sowie Heino Köhne (Jagdschule Angel)
Nehmen an der Aktion „Sauberes Münster“ teil: Thomas Hövelmann (Nabu-Naturschutzstation Münsterland), Alletta Schmidt-Hederich (Jagdschule Angel), Bernd Laukötter (Strandhof und CanuCamp) sowie Heino Köhne (Jagdschule Angel) Foto: Bettina Laerbusch

„Es geht um unseren Planeten“, sagt Heino Köhne. Er ist einer von vier Akteuren, die im Strandhof auf die Aktion „Sauberes Münster“ aufmerksam machen (v.l.): Thomas Hövelmann (Nabu-Naturschutzstation Münsterland), Alletta Schmidt-Hederich (Jagdschule Angel), Bernd Laukötter (Strandhof/CanuCamp) sowie Köhne (Jagdschule Angel) hoffen, dass am 28. März (Samstag) viele Frauen und Männer, Kinder, Singles und Familien um 9.45 Uhr zum Strandhof (Homannstraße 64) kommen, um mitzuhelfen, das Gebiet von Müll zu befreien. Wer möchte, kann auch vom Kanu aus Böschungen reinigen. „Die Jagdschule und das CanuCamp sind aktive Bachpaten an Angel und Werse“, so Hövelmann beim Pressegespräch. 2013 habe die Nabu-Naturschutzstation die Betreuung der Bachpatenschaften von der Stadt Münster übernommen. Hövelmann: „Seitdem ist die Zahl der Patenschaften von 22 auf 38 angewachsen.“ Bachpaten übernehmen Verantwortung für ein Gewässer ihrer Wahl; weitere Paten werden gesucht ( www.nabu-naturschutzstation-muensterland.de/lebensraumschutz/bachpatenschaften/). Wer am 28. März mithelfen möchte, bekommt Tüten und Co. gestellt. Anmeldungen sind nicht nötig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7253855?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
5000 Euro für Hinweise : Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
Nachrichten-Ticker