Angesichts der unsicheren Lage zu Corona-Zeiten will man kein Risiko eingehen
St. Hubertus sagt Schützenfest ab

Münster-Angelmodde -

Das Coronavirus beschäftigt immer mehr Vereine. Der Schützenverein Hubertus Angelmodde sagt sein Schützenfest ab.

Freitag, 03.04.2020, 18:46 Uhr aktualisiert: 08.04.2020, 16:54 Uhr

Es sei dem Verein sehr schwergefallen, erklärt Hubert Meyer . Dennoch betont der Vorsitzende des Schützenvereins Hubertus-Angelmodde von 1951, dass die Entscheidung richtig sei: Das Schützenfest wird in diesem Jahr wegen der Unsicherheit im Zusammenhang mit der Corona-Krise abgesagt. Das gleiche gelte für weitere Veranstaltungen.

„Niemand weiß, wann, ob und wie das Corona-Virus bei uns soweit eingedämmt ist, dass man wieder planen kann“, erläutert Hubert Meyer. Um Mitglieder und Gäste keinem unkalkulierbaren Risiko auszusetzen, habe der geschäftsführende Vorstand einstimmig beschlossen, in diesem Jahr auf das Schützenfest zu verzichten, das eigentlich vom 12. Juni bis zum 15. Juni stattfinden sollte.

Auch das Kinderschützenfest, das für den 7. Juni geplant war, fällt aus. Ebenso würden das Vereinspokalschießen am 18. April und der Maigang am 9. Mai nicht stattfinden.

Hintergrund sei vor allem die Gesundheit der Schützenfestgäste, so Meyer. Schließlich seien auch stets sehr viele ältere Menschen unter den Besuchern. Außerdem wolle man es nicht riskieren, das Zelt für die Veranstaltung zu bestellen. Möglicherweise man werde ansonsten „auf den Kosten sitzen bleiben“, was niemand wünschen könne.

Über alle weiteren Termine des Hubertus Schützenfest im Jahre 2020 werde der Verein zeitnah informieren, teilt der Vorsitzende mit. Man bedauere diesen Schritt sehr, aber man sehe sich in der Verantwortung allen Mitgliedern und Gästen gegenüber und bitte um Verständnis.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7356681?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Nachrichten-Ticker