Weitere Fahrbahnsanierung am Angelmodder Weg
Zwei Maßnahmen in einem Rutsch geplant

Münster -

Ein Teil des Angelmodder Wegs ist bereits saniert worden – in Richtung Gremmendorf gibt es noch viele Schlaglöcher. Bis die Fahrbahn instandgesetzt wird, könnte es noch dauern, denn gleichzeitig soll noch eine andere Maßnahme erfolgen.

Donnerstag, 06.08.2020, 17:40 Uhr aktualisiert: 06.08.2020, 17:46 Uhr
Viele Schlaglöcher: Der
Viele Schlaglöcher: Der Foto: isa

Östlich der Werse, etwa ab dem Alten Postweg, ist der Angelmodder Weg in den vergangenen Tagen saniert worden. Auf der anderen Seite des Flusses, in Richtung Albersloher Weg, finden sich dagegen nach wie vor massive Straßenschäden. Bis diese Schlaglöcher beseitigt werden, kann es noch etwas dauern, erklärt Christian Sahorn vom Amt für Mobilität und Tiefbau.

Grund ist ein Rohrdurchlass unter der Straße, durch den der Vornholtbach fließt. „Die Rohrleitung war defekt und ist zurzeit provisorisch“, erklärt Sahorn. Es muss also ein neues Rohr verlegt werden, was einen größeren Aufriss bedeutet. Deshalb wolle man das nach Möglichkeit gerne alles in einem Rutsch machen. Die Fahrbahn soll also saniert werden, wenn es ohnehin zu Beeinträchtigungen kommt. Das sei zudem „eine Maßnahme, die von der Landesregierung gefördert wird“, so Sahorn – man warte also noch auf die Mittel. Ob die Fahrbahn im nächsten Jahr erneuert werde, oder später, sei noch unklar.

Wenn es dann soweit ist, soll die Straße auch verbreitert werden. „Der Angelmodder Weg ist eigentlich viel zu schmal. Dafür, dass wir hier auch Busverkehr haben, müsste die Fahrbahn schon 6,50 Meter breit sein“, so Christian Sahorn. Inwieweit das gehe, hänge allerdings auch von den Bäumen am Straßenrand ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7524267?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Nachrichten-Ticker