Polizei geht der Sache nach
Spaziergänger bedroht und beleidigt

Münster-Angelmodde -

Beleidigt und angespuckt: Einen Spaziergänger in Angelmodde traf ein Angriff am Donnerstagmorgen völlig unvorbereitet.

Freitag, 06.11.2020, 19:54 Uhr
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Foto: Klaus Meyer

Ein gehöriger Schrecken fuhr einem Spaziergänger in die Glieder, der am Donnerstag gegen 8.50 Uhr mit seinen Hunden im Bereich Uferstraße/Gallitzinstraße unterwegs war. Plötzlich und ohne Vorwarnung sei er von einem unbekannten Mann angesprochen, bedroht und beleidigt worden, erklärt er. Außerdem habe ihn der Unbekannte angespuckt und ihn ein Stück seines Weges verfolgt, so der Angegriffene, der Anzeige bei der Polizei erstattete. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen etwa 26- bis 28-jährigen Mann mit dunklen Haaren und braunen Augen handeln. Er trug bei der Begegnung einen dunkelroten Kapuzenpulli und eine rote Jogginghose und hatte einen blau gemusterten Schlafsack dabei, bestätigt die Polizei Münster. Die Beamten würden der Sache nachgehen, erklärte ein Polizeisprecher. Man werde versuchen, des Mannes habhaft zu werden und seine Personalien aufnehmen. Anschließend werde die Sache an die Staatsanwaltschaft Münster weitergegeben. Die Polizei ruft die Bürger generell dazu auf, bei derartigen Straftaten stets Anzeige zu erstatten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7667211?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Nachrichten-Ticker