Coerde
Coerde leuchtet in den Advent

Donnerstag, 11.12.2008, 20:12 Uhr

Münster-Coerde - „ Coerde leuchtet in den Advent “, sagte Gerhard Dittmer , Projektmanager der Bezirksverwaltung Nord, „wir haben zum zweiten Mal einen Weihnachtsmarkt in Coerde auf die Beine gestellt, und wir werden immer besser. Besonders gut war die Zusammenarbeit mit dem SV Teutonia und seinem Geschäftsführer Werner Kirberich .“

Die Arbeitsgemeinschaft „Starkes Coerde“ hatte Schausteller, soziale Organisationen und den Sportverein Teutonia Coerde 60 e. V.,  alle aus dem Stadtteil, auf den Weihnachtsmarkt geholt und die aufwendige Infrastruktur zu Verfügung gestellt. Für die Aussteller mussten zwei Stromverteilerkästen installiert werden, um den Energiebedarf zu decken. Die Buden für die sozialen Organisationen waren von der Kaufmannschaft Kinderhaus zur Verfügung gestellt worden, nachdem der Weihnachtsmarkt in Kinderhaus beendet war. 

Das ehrenamtliche Engagement der vielen Helfer war beeindruckend. Der „Eine-Welt-Laden“ bot fair gehandelten Kaffee und bunte Tücher an, der Andreas-Kindergarten süße Waffeln und die Teutonen Grillwürstchen und heiße Champignons. Werner Kirberich kümmerte sich persönlich um die Grillwürstchen, während sein Vereinskamerad Champignons in der Pfanne bruzzelte.

Die Stadtteilbewohner schlenderten über den Weihnachtsmarkt, und die Kinder wollten unbedingt ins Nostalgie-Karussel und dort in Polizeiautos oder auf wilden Pferden ihre Runden drehen. Auch die Lebkuchenherzen und die Zuckerwatte waren begehrt und fanden ihre Käufer. Die heißen Waffeln mit Puderzucker fanden reißenden Absatz bei den Müttern und Kindern. Eine Seniorin kaufte am Awo-Stand einen schönen Weihnachtsmann für ihre Enkel.

Der Erlös kommt den verschiedenen Aktivitäten der caritativen Organisationen zugute. Die SPD-Frauen spenden die Einnahmen ihres Standes der Kita am Nerzweg..

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/343697?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F597540%2F597541%2F
Magische Momente im Parcours
Die „Hundefreunde Lengerich“ traten als „Jedi-Ritter“ auf und ließen ihre Hunde zu Star-Wars-Klängen über die Laserschwerter hüpfen.
Nachrichten-Ticker