Coerde
„Sie haben es verdient“

Dienstag, 05.05.2009, 18:05 Uhr

Münster-Coerde - „Zweiter? - Das ist ja super.“ Bezirksbürgermeister Ralf Heupel fehlten fast die Worte, als er gestern erfuhr, dass die Hauptschule Coer­de beim bundesweiten Wettbewerb „Starke Schule“ Platz zwei belegt hat. „Ich hatte alle Daumen gedrückt und war auch davon überzeugt, dass sie einen Platz auf dem Treppchen belegen“, sagte Heupel. „Das haben sich Schüler und Lehrer auch mehr als verdient, und davor kann ich nur den Hut ziehen.“

Die Lehrer schauten über den Tellerrand hinaus und bereiteten Jugendliche auf die Anforderungen des Berufslebens optimal vor. Mit einem Engagement, das über das normale Aufgabenprofil eines Lehrers weit hinausgehe. Heupel wünscht sich, dass auch die Schüler von dieser hohen Auszeichnung profitierten, denn eine Ausbildung an einer der besten Schulen Deutschlands genossen zu haben, sei ein dicker Pluspunkt in jeder Schülervita.

Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann gehörte zu den ersten Gratulanten: „ Münster ist stolz auf die Hauptschule Coerde ! Und ich kann nur sagen: Machen Sie weiter so! Ich wünsche Ihnen, allen Lehrerinnen und Lehrern sowie natürlich den Eltern und den Schülerinnen und Schülern alles Gute und hoffe, dass Sie diesen Sieg noch entsprechend feiern.“ Schuldezernentin Dr. Andrea Hanke betonte: „Ein engagiertes Kollegium kann viel bewirken.“

Auch der Fraktionsvorsitzende der CDU in der Bezirksvertretung Nord, Christian Moll, freute sich über die hervorragende Platzierung. „Ich bewundere es, dass sich die Schule diesem Wettbewerb und damit dem bundesweiten Vergleich stellt.“ Da sei es schon erforderlich, mit Qualität und besonderem Engagement punkten zu können.

Jochen Frese, Fraktionsvorsitzender der SPD in der Bezirksvertretung Nord, hofft, dass keiner traurig ist, dass es „nur“ Platz zwei geworden ist. „Das war schon ein ganz starker Auftritt, den die Hauptschule Coerde sowohl beim Landes- als auch beim Bundeswettbewerb hingelegt hat.“ Ein Erfolg, den Frese „große Klasse“ findet.

Bezirksvertreter Hartmut Viehoff (FDP) ist überzeugt, dass das gute Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern dazu beigetragen habe, eine solche Leistung zu erzielen. Viehoff hofft, dass die Auszeichnung noch lange im Gespräch bleibt. „Das ist eine mehr als verdiente Anerkennung und Auszeichnung für die Schule, ihr großes Engagement und ihr überzeugendes pädagogisches Konzept“, gratuliert die schulpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Dr. Karin Obst.

SPD-Ratsfrau Anne Hakenes hat mit dem Erfolg insgeheim gerechnet: „Dort wurde seit Jahren das richtige Konzept gefahren, und auch das Klima stimmt.“ Diese Schule mit ihrem außergewöhnlichen Engagement sei ein Vorbild für andere. „Sie haben es verdient.“

„Das ist ein Riesenerfolg und eine fantastische Anerkennung für das herausragende pädagogische Engagement aller Beteiligten. Darauf kann das gesamte Team um Schulleiter Reiner von Borzyskowski stolz sein“, gratuliert Oberbürgermeisterkandidat Wolfgang Heuer der Hauptschule Coerde.

„Schüler und Lehrer können sehr stolz auf das Erreichte sein“, betont der CDU-Ratsfraktionsvorsitzende Heinz-Dieter Sellenriek. „Der Erfolg unserer Hauptschule zeigt, dass diese Schulform keineswegs ein Auslaufmodell ist, wie so oft von ihren Kritikern behauptet“, so Florian Steinforth, CDU-Ratsherr für Coerde. Gratulation auch von der Landtagsabgeordneten Marie-Theres Kastner: „Ich bin sicher, wir werden von der Hauptschule Coerde noch einiges hören“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/342139?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F597519%2F597531%2F
Nachrichten-Ticker