Bürgermeister mit Grinsen im Gesicht
Rosenmontagsumzug: CCC nimmt Mückenstich-Ordensträger Holger Wigger mit/ KIG mit zwei Wagen dabei

Münster-nord -

Bürgermeister Holger Wigger strahlte über das ganze Gesicht. Zum ersten Mal durfte er gestern beim Rosenmontagsumzug durch Münster auf einem Wagen mitfahren. Der Coerder Carnevals-Club (CCC) hatte ihn eingeladen. Denn Wigger ist in diesem Jahr der Träger des Mückenstich-Ordens des CCC. „Vorher hat mich noch nie jemand gefragt“, sagte Wigger, „ich hätte gerne Ja gesagt.“

Montag, 11.02.2013, 23:02 Uhr

Premiere für den Bürgermeister: Holger Wigger (hinten 4.v.l.) fuhr gestern erstmals beim Rosenmontagsumzug auf einem Wagen mit. Der CCC hatte seinen aktuellen Mückenstich-Ordensträger eingeladen.
Premiere für den Bürgermeister: Holger Wigger (hinten 4.v.l.) fuhr gestern erstmals beim Rosenmontagsumzug auf einem Wagen mit. Der CCC hatte seinen aktuellen Mückenstich-Ordensträger eingeladen. Foto: mfe

„Wen einmal unsere Mücke sticht, dem steht das Grinsen im Gesicht“, titelte der CCC auf seinem närrischen Wagen. Auf Wigger traf das gestern voll und ganz zu. Gut vorbereitet war der Bürgermeister auf seine Premierenfahrt: Er hatte sich warm angezogen und extra eine Sicherheitsbrille aufgesetzt. „Ich habe gehört, dass die Narren am Rand des Zuges die Kamelle schon einmal zurückwerfen. Damit das nicht im wahrsten Sinne des Worters ins Auge geht, habe ich vorgesorgt.“

Direkt hinter dem CCC-Wagen fuhr das Tanzkorps des Clubs, die Cometen. Auf dem vorwiegend weiblich besetzten Wagen herrschte ebenfalls ausgelassene Stimmung.

Die Karneval-InteressenGemeinschaft (KIG) Sprakel war gestern mit zwei Wagen in Münster dabei. Auf einem jubelte KIG-Prinz Thomas I. dem Volk zu. Begleitet wurde er von den Damen der Gesellschaft, die sich als Musketiere für ihren Prinzen verkleidet hatten. Die Gruppe „Die Drei lustigen Zwei“ hatte ihr Motto ebenfalls dem Sprakeler Regenten gewidmet: „Prinz Propp(er) der Baumeister“ spielten sie auf seine Hobbys an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1510997?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F1758356%2F1758364%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker