Galasitzung des Coerder Carneval-Clubs
Das „Who‘s who“ des Karnevals zieht es nach Coerde

Münster-Coerde -

Mückenstich-Orden für Facebook-Gruppe „Regen in Münster“

Montag, 26.01.2015, 11:01 Uhr

Das Coerder Carnevals-Tanzcorps begeisterte mit brasilianisch angehauchten Tänzen.
Das Coerder Carnevals-Tanzcorps begeisterte mit brasilianisch angehauchten Tänzen. Foto: sn

Fünf karnevalistische Großveranstaltungen an einem Samstagabend in Münster. Doch so etwas kann die Coerder nicht erschüttern. 180 von ihnen hatten sich zum Begegnungszen­trum Meerwiese aufgemacht, um sich die Verleihung des Mückenstichordens an die Facebook-Gruppe „Regen in Münster“ anzusehen.

„Coerde hat der Starkregen ganz besonders getroffen“, meinte Senator und Moderator Robert Erpenstein. Und er müsse es ja wissen, immerhin ist der Stadtprinz der Session 2010/11 bei der Berufsfeuerwehr Münster. 950 Einsatzstellen habe es beim Juli-Unwetter gegeben. Aber, so betonte Laudator Rainer Pott, auch Privatpersonen wollten helfen. Und das konnten sie mit Hilfe der Facebook-Gruppe „Regen in Münster“, die spontan Hilfseinsätze organisierte, eine Leitstelle ins Leben rief und auch eine Telefon-Hotline betrieb. Doch ebenso wichtig sei auch das persönliche Gespräch gewesen, wie der Laudator betonte.

Das Programm der Gala war ein Stelldichein des karnevalistischen „Who‘s who“ in Münster. Natürlich kam Stadtprinz Paul I. (Middendorf), den Robert Erpenstein sogleich lobte: „Die Coerder lieben dich!“ Auch das Stadtjugendprinzenpaar Gisbert I. (Schwarzwald) und Alina I. (Frank) machte dem CCC seine Aufwartung. Hippenmajorin Elli (Brodrecht) von der ZiBoMo Wolbeck bekannte ihre enge Verbindung zu Coerde: „Ich habe hier 16 Jahre lang gearbeitet.“

Tänzerisch auf hohem Niveau präsentierte sich die Juniorgarde der KG Hiltrup, die mit dem Elferrat des CCC einzog. Das Coerder Carnevals-Tanzcorps präsentierte flotte Samba-Rhythmen. Das Herrenballett Wellenbrecher der Narrenzunft Aasee zeigte dann am Schluss noch, dass auch die Männer tanzen können. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3026581?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F4848012%2F4848023%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker