Nordlichter beim Rosenmontagszug
Ein Lächeln auf den Gesichtern

Münster-Nord -

Der CCC hat eine super Gala hinter sich. Der Rosenmontagszug ist der Höhepunkt der Session.

Montag, 27.02.2017, 16:02 Uhr

Die Nordlichter sind alle da beim Rosenmontagszug . Die KIG Sprakel-Sandrup-Coerde hat noch ein bisschen Zeit, bis sich ihre Wagen auf dem Schlossplatz in Bewegung setzen. So bleibt Gelegenheit, schon mal einen Blick auf die ersten Wagen zu werfen, die bereits im Zug mitfahren.

Der Coerder Carnevals-Club ( CCC ) ist dieses Mal ziemlich weit vorn – im ersten Drittel – mit dabei. Präsident Robert Erpenstein und Vize Holger Eckhardt haben das Sagen – die Mikros in der Hand – und wechseln sich ab mit ihren anfeuernden Rufen ins bunt kostümierte Publikum am Straßenrand. Viele Eltern mit Kindern sind darunter, junge Leute, das Mittelalter, aber auch etliche ältere Semester. Sie alle möchten am Rosenmontag nur eines: feiern.

„Wir sind absolut zufrieden. Topp“, sagt Robert Erpen­stein mit Blick zurück auf die bisherige Session. Kein Wunder, die Gala war wie berichtet spitze. Jetzt ist Rosenmontag – und es regnet und stürmt nicht.

„CCC helau, Münster helau“ – Robert Erpenstein fängt sie ein die Karnevalisten am Straßenrand. Und wenn Hofmarschall Matthias Baum loslegt und helau ins karnevalistische Publikum ruft: Dann huscht ein Lächeln auf die Gesichter. So laut und inbrünstig wie er schafft das niemand.

Mit an Bord und ein eifriger Kamelle-Werfer ist Bürgermeister Holger Wigger. Er genießt die unbeschwerte, fröhliche Stimmung. Am Vormittag, bevor er zum CCC-Wagen auf den Schlossplatz gekommen ist, hat er die DRK-Einsatzkräfte besucht: „Die sind heute mit 90 Mann im Einsatz“, berichtet er. „So viele Leute muss man erst mal zusammenbekommen“, sagt er anerkennend.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4668439?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F4847995%2F4847997%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker