Motorik und Selbstbewusstsein
Bewegung als Tor zum Leben

Münster-Coerde -

In der Hauptschule Coerde gibt es eine Mädchengruppe, bei der nicht nur Mathe und Englisch auf dem Stundenplan stehen. Auch motorische Fähigkeiten werden hier gefördert.

Montag, 07.08.2017, 18:08 Uhr

Die Mädchengruppe unternimmt viel – und macht dabei Erfahrungen, die das Selbstbewusstsein stärken.
Die Mädchengruppe unternimmt viel – und macht dabei Erfahrungen, die das Selbstbewusstsein stärken. Foto: Privat

Der „Verein zur Förderung schulpsychologischer Arbeit“ unterstützt zusammen mit dem „Verein für Mototherapie und psychomotorische Entwicklungsförderung“ laut einer gemeinsamen Pressemitteilung seit einem Jahr psychomotorische Mädchengruppen an der Hauptschule in Coerde.

Die Bedeutung der Motorik und der Wahrnehmung als sensomotorische Grundlagen für den Erwerb von Lesen, Schreiben oder Rechnen werde heute nicht mehr in Frage gestellt.

Vielmehr ist in den Medien und der Fachliteratur zu lesen, dass der motorische Entwicklungs- und Leistungsstand von Schülern beängstigende Formen angenommen hat.

Laut der Schulleiterin Inge Nieländer und der Leiterin der Mädchengruppe, Corinna Ulmer vom Verein für Mototherapie, trägt das Projekt in erheblichem Maße zur Verbesserung bei. Mädchen aus unterschiedlichen Kulturkreisen werde die Möglichkeit gegeben, Erfahrungen zu machen, die ihr Selbstbewusstsein stärken, ihre Sozialkompetenzen verbessern und somit Rahmenbedingungen für das Lernen schaffen, heißt es weiter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5063031?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Nachrichten-Ticker