Frühling nicht in Sicht
Kraniche über den Rieselfeldern

Münster-Nord -

Tausende Kraniche ziehen über Münster hinweg. Doch das ist noch kein Zeichen des Frühlings. Denn: Die Tiere fliegen nach Süden.

Dienstag, 09.01.2018, 16:01 Uhr

Die Kraniche sind in großen Gruppen unterwegs, dabei überfliegen sie auch die Rieselfelder.
Die Kraniche sind in großen Gruppen unterwegs, dabei überfliegen sie auch die Rieselfelder. Foto: Hans-Uwe Schütz

In den vergangenen Tagen sind Tausende Kraniche über Münster gezogen. Doch wer deshalb auf Frühling hofft, wird enttäuscht. „Die Vögel fliegen von Norden nach Süden“, erklärt Hans-Uwe Schütz von der Biologischen Station Rieselfelder. Am Sonntag seien bereits knapp 3100 Tiere über die Rieselfelder gezogen, am Montag waren es noch einmal fast 2100 – und das in wenigen Stunden. „Da kommen auch sicher noch welche dazu“, ist sich Schütz sicher. Die Kraniche kommen voraussichtlich aus der Diepholzer Moorniederung nördlich des Teutoburger Waldes. „Ihr Ziel ist das zentrale Frankreich“, sagt Hans-Uwe Schütz. Die Kraniche seien „schon spät dran“. Schuld daran sei vor allem das Wetter gewesen. „Die letzten Zugbeobachtungen hatten wir Mitte Dezember, danach war das Wetter nicht mehr gut genug“, erklärt Schütz. Außerdem seien die Maisfelder in Niedersachsen erst spät abgeerntet worden, dadurch hatten die Kraniche noch lange Futter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5412874?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Post reagiert nicht auf Hilfsangebot
Eine Münsteranerin hat Strafanzeige gestellt, weil viele ihrer Briefe im Sommer einfach verschwunden sind.
Nachrichten-Ticker