KAB St. Norbert-St. Thomas Morus
„Coerde mittendrin“ zieht um

Münster-Coerde -

Der KAB-Ortsverband hat 77 Mitglieder. Zwei wurden geehrt: Mechthild und Josef Jaensch für ihre 40-jährige Treue zur KAB.

Sonntag, 04.03.2018, 18:03 Uhr

Mechthild und Josef Jaensch (Mitte) wurden von der Vorsitzenden Notburga Wöstmann (r.) und ihrer Stellvertreterin Ute Gedig (l.) für ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der KAB geehrt.
Mechthild und Josef Jaensch (Mitte) wurden von der Vorsitzenden Notburga Wöstmann (r.) und ihrer Stellvertreterin Ute Gedig (l.) für ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der KAB geehrt. Foto: sn

„Die Zukunft von „Coerde mittendrin“ ist gesichert, so Florian Steinforth vom Arbeitskreis „Älterwerden in Coerde“. Er berichtete auf der Mitgliederversammlung der KAB St. Norbert-St. Thomas Morus, dass ab Ende August dieses Jahres Räumlichkeiten einer ehemaligen Arztpraxis am Hamannplatz zur Verfügung ständen. Eine Lösung muss aber noch schneller her.

„Wir haben von Anfang an gewusst, dass es sich um eine Übergangslösung handelt“, so Steinforth zum aktuellen Standort in der ehemaligen Spielothek. Steinforth engagiert sie ebenso wie weitere KABler im Arbeitskreis „Älterwerden in Coerde“. Bei der KAB-Mitgliederversammlung nutzte er die Gelegenheit, um über den aktuellen Stand der Dinge zu informieren. „Coerde mittendrin“, das sei klar gewesen, könne die Räumlichkeiten der ehemaligen Spielothek am Hamannplatz nur so lange nutzen, bis der Startschuss zur Neugestaltung des Coerdemarkts falle. Genau dies werde aber in demnächst der Fall sein.

Sobald die Umbaumaßnahmen von Stroetmann beginnen, können die derzeitigen Räumlichkeiten nicht mehr genutzt werden. Bis die neuen zur Verfügung ständen, gebe es aber eine weitere Lösung: Das ehemalige Wirtschaftsprüfungsbüro in direkter Nachbarschaft zur Stadtbücherei am Hamannplatz stehe nämlich frei. Steinforth berichtete, er habe mit Stroetmann gesprochen: Die Räumlichkeiten können bezogen werden, für einen symbolischen Euro. 98 Quadratmeter stehen dort zur Verfügung und vier Zimmer. Einziger Nachteil: Das Ganze ist im ersten Geschoss. Falls dies doch zur Dauerlösung würde, müsste ein Aufzug eingebaut werden, meinte Steinforth.

Der KAB-Ortsverband steht gut da. Kassierer Dieter Gedig sprach von positiven Finanzen, daraufhin wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Zum Jahresende gab es 77 Mitglieder. Zwei wurden geehrt: Mechthild und Josef Jaensch für ihre 40-jährige Treue zur KAB.

Wahlen gab es auch, die Mitglieder bestätigten alle Amtsinhaber. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Josef Friebel, Schriftführer Florian Steinforth, Kassierer Dieter Gedig und Beisitzerin Elisabeth Alberthy.

Delegierte für den KAB-Bezirkstag am 17. März in Münster sind Notburga Wöstmann, Rita Baum und Elisabeth Alberthy. Ersatzdelegierte sind Florian Steinforth und Ernst Vosseberg. Die nächste KAB-Veranstaltung ist der „Kreuzweg der Solidarität“ am 26. März um 16.30 Uhr. Startpunkt ist die Ludgerikirche.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5566573?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
CDU, SPD, Grüne und FDP ziehen an einem Strang
Flüchtlingseinrichtung am Pulverschuppen: CDU, SPD, Grüne und FDP ziehen an einem Strang
Nachrichten-Ticker