Kulturinitiative organisiert Musik-Workshop für Mädchen
Mädels-Mucke in der Meerwiese

Münster-Coerde -

Unter dem Titel „Mädels-Mucke“ bietet die Kulturinitiative Coerde ab dem 19. April einen Workshop für Mädchen an. Er findet in der Meerwiese statt. Zum Abschluss können die Workshop-Teilnehmerinnen die Premierenfeier (8. Juli um 15.30 Uhr) von „Gerda“, einem Stück des Theaterkinderclubs „Meerwiesel“, in der Meerwiese mitgestalten und ihre Musik auflegen.

Dienstag, 27.03.2018, 18:03 Uhr

Die Veranstaltungsreihe „Mädels-Mucke“ organisieren Andre Sebastian (2.v.r.) und Ulrich Bärenfänger (r.) von der Kulturinitiative Coerdein Kooperation mit Albert Ruppelt (Trust in Wax) und Gisela Haak, Leiterin des Begegnungszentrums Meerwiese.
Die Veranstaltungsreihe „Mädels-Mucke“ organisieren Andre Sebastian (2.v.r.) und Ulrich Bärenfänger (r.) von der Kulturinitiative Coerdein Kooperation mit Albert Ruppelt (Trust in Wax) und Gisela Haak, Leiterin des Begegnungszentrums Meerwiese.

„Mädels-Mucke“ ist der Workshop für Mädchen überschrieben, den die Kulturinitiative Coerde für ein junges Publikum ab dem 19. April anbietet. Erst voriges Jahr hat sich die Kulturinitiative gegründet: „Wir sind noch relativ frisch“, sagt Vorstandsmitglied André Sebastian .

Der Verein wolle nicht nur gehobene kulturelle Angebote – wie etwa das Vorlese-Café mit Literatur aus verschiedenen Ländern im „Mittendrin“ am Hamannplatz – präsentieren, sondern auch auf junge Leute in Coerde zugehen und mit ihnen und für sie Angebote organisieren. So kam der Workshop „Mädels-Mucke“ für Mädchen zwischen zehn und 14 Jahren zustande.

Das Angebot passe genau ins das Landesförderprogramm „Kulturrucksack“ sagt André Sebastian. Es ist 2012 für diese Altersgruppe aufgelegt worden. „Erst hatten wir überlegt, Poetry Slam anzubieten“, berichtet er. Doch das wolle die Kulturinitiative später generationsübergreifend aufgreifen.

Für „Mädels-Mucke“ hat die Kulturinitiative Albert Ruppelt gewonnen, der vor über 13 Jahren das münsterische Label „Trust in Wax“ gegründet hat und den Workshop professionell begleiten wird. Bei der „Mädels-Mucke“ gehe es zum einen darum zu hören, wie ein Beat oder Rhythmus funktioniert und zu lernen, der eigenen Wahrnehmung zu vertrauen. Zugleich wird auf ein Ziel hingearbeitet: Nach „Gerda“, einem Stück des Theaterkinderclubs „Meerwiesel“, das am 8. Juli um 15.30 Uhr in der Meerwiese Premiere hat, können die Workshop-Teilnehmerinnen die Premierenfeier mitgestalten und ihre Musik auflegen.

„Mädels-Mucke gibt es von 16 bis 19 Uhr an fünf Nachmittagen: am 19. und 26. April, am 3. Mai, am 7. und am 28. Juni. Die Mädchen lernen, was man als „DJane“ wissen muss: Platten suchen, Sounds finden, Musik remixen und live spielen, so die Kulturinitiative. Um Schallplatten-Spenden für den Workshop wird gebeten.

Zum Thema

Anmeldung zum Workshop Mädels-Mucke bei Gisela Haak, Leiterin des Begegnungszentrums Meerwiese, ' 492 4180, E-Mail haakg@stadt-muenster.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5622736?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker