Mot-Treff-Kotten
Auftakt mit Ausfahrten und Sicherheitstraining

Münster-Coerde -

350 Besucher kamen zum Saisonauftakt zum Mot-Treff-Kotten am Rande der Rieselfelder. In zwei Wochen soll eine Jugendgruppe gegründet werden.

Sonntag, 15.04.2018, 16:04 Uhr

Der Auftakt in die Motorradsaison und der damit verbundene Tag der offenen Tür beim Mot-Treff-Kotten war ein voller Erfolg. Das freute die Vorsitzenden James Goldhagen (l.) und Michael Schwarz (r.) sowie Thomas Hemker (Mitte), der eine neue Jugendgruppe plant.
Der Auftakt in die Motorradsaison und der damit verbundene Tag der offenen Tür beim Mot-Treff-Kotten war ein voller Erfolg. Das freute die Vorsitzenden James Goldhagen (l.) und Michael Schwarz (r.) sowie Thomas Hemker (Mitte), der eine neue Jugendgruppe plant. Foto: Claus Röttig

Es war kaum noch ein Platz am Kotten des Mot-Treffs am Rand der Rieselfelder zu bekommen: Die Maschinen blitzten um die Wette, die Stimmung war ausgelassen. Denn die Biker starteten in die Saison. Passend dazu hatte der Verein zur Förderung der Sicherheit motorisierter Zweiradfahrer zum Tag der offenen Tür eingeladen.

„Wir wollen, dass auch die, die uns noch nicht kennen, sich ein Bild von uns machen können”, erklärte der erste Vorsitzende James Goldhagen, während hinter ihm mehr und mehr Motorräder kamen.

Neben der Besichtigung der Anlage am Rieselfeld-Rand konnten die Biker auch an einem Sicherheitstraining oder geführten Ausfahrten durch das Münsterland teilnehmen. „Wir finden, dass so ein Training wirklich einen besonderen Stellenwert hat”, unterstrich der zweite Vorsitzende des Vereins, Michael Schwarz. Und der In­struktor des Sicherheitstrainings, Bernd Simon, ergänzte: „Es gibt doch Sicherheit auf der Maschine, denn wir sind nicht theoretisch, sondern können aus vielen Jahren Erfahrung schöpfen und erzählen.”

Den rund 350 Besuchern gefielen die bunten Gespräche zwischen Benzin und Motoren: Während sich die einen bei Kaffee und Kuchen stärkten, trauten sich andere auch schon einmal auf eine Trial-Maschine, ein besonderes Motorrad für unwegsames Gelände. Andere machten sich auf den Weg rund um Münster und fuhren rund 140 Kilometer oder waren im Bereich Ochtrup unterwegs. „Aber in erster Linie geht es um den Kontakt untereinander, um das Kennenlernen und natürlich um eine schöne Saison”, so Goldhagen.

Dabei haben sich die Biker, die zwischen dem 31. Mai und dem 3. Juni die 37. Motorradtage am Mot-Treff-Kotten feiern, auch wieder etwas Neues überlegt: Bereits in zwei Wochen soll eine Jugendgruppe an den Start gehen. „Wir richten uns dabei insbesondere an junge Fahrer bis 30 Jahre. Aber es dürfen auch gerne Rollerfahrer und Jugendliche bei uns vorbeischauen”, erläuterte Thomas Hemker, der die Gruppe zusammen mit dem Vorstand ins Leben gerufen hat.

Dabei legen alle viel Wert darauf, dass dem Nachwuchs durch einen Besuch keine Verpflichtungen entstehen. „Keiner muss bei uns Mitglied werden, aber jeder ist gerne gesehen”, so Hemker. Und wer sich schon vorab informieren will, kann Kontakt aufnehmen unter jugend@mot-treff-kotten.de.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5662488?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Der Sport schenkt dem Kapitän der Hurricanes Bochum Lebenskraft
Seit seinem neunten Lebensjahr ist Christian Homburg an einen Rollstuhl gefesselt. Das hält ihn aber nicht davon ab, Sport zu machen. Beim Elektro-Rollstuhl-Hockey ist er Torhüter und spielt in der 2. Bundesliga.
Nachrichten-Ticker