Rieselfelder
Neue Flachwasserbereiche für Watvögel auf dem großen Stauteich der Rieselfelder

Durch die Baggeraktion am großen Stauteich der Rieselfelder ist ein deutlich größerer Flachwasserbereich entstanden, der vor allem für Watvögel attraktiv ist.

Freitag, 11.01.2019, 18:06 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 18:53 Uhr
Der Große Stauteich mit neuem Flachwasserbereich. Im Hintergrund wächst bedrohlich eine später 230m hohe Windkraftanlage in der Haskenau in nur zwei Kilometer Entfernung.
Der Große Stauteich mit neuem Flachwasserbereich. Im Hintergrund wächst bedrohlich eine später 230m hohe Windkraftanlage in der Haskenau in nur zwei Kilometer Entfernung. Foto: Biologische Station

In den Rieselfeldern hat der Planierraupeneinsatz im Dezember seine Wirkung gezeigt: Die Wasserfläche an den beiden Stauteichen ist deutlich vergrößert worden. Zwei Raupenfahrzeuge hatten in einem mehrtägigen Einsatz die Verlandung, die innerhalb von 20 Jahren entstanden war, in Teilbereichen zurückgedrängt. So sind nun neue Flachwasserbereiche entstanden: Diese können während der kommenden Zugzeiten interessante Nahrungsbereiche für durchziehende Watvögel werden. Der hohe Wasserstand (Bild) zeigt die neuen Flachwasserbereiche in gänzlich überstauter Situation. Alle anderen Flachwasserteiche der Rieselfelder sind Verrieselungsgewässer und werden mit Rohrleitungen bewässert, berichtet die Biologische Station. Im Hintergrund ist die später 230 Meter hohe Windkraftanlage zu sehen, die in Münsters Osten in der Haskenau entsteht – in nur zwei Kilometern Entfernung vom Europareservat Rieselfelder.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6313337?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Remis für DFB-Elf gegen Serbien: Generation Umbruch noch auf der Suche
Bayern-Star Leon Goretzka (3.v.r) bejubelt sein Tor zum 1:1 mit seinen Mannschaftskollegen.
Nachrichten-Ticker