Rieselfelder
Tempo 50 für Rieselfeld-Straßen

Münster-Coerde -

Eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 50 schlagen SPD und Grüne für die schmalen Straßen der Rieselfelder vor. Auf der Coermühle gilt bereits Tempo 50: vom Bahnübergang ab Zum Rieselfeld bis zur Gittruper Straße.

Montag, 14.01.2019, 21:00 Uhr aktualisiert: 18.01.2019, 18:02 Uhr
Wird die Einmündung gegenüber vom Heidekrug zugeparkt, haben landwirtschaftliche Fahrzeuge und Fahrzeuge mit Pferdeanhänger schlechte Karten: Sie kriegen die Kurve nicht. Wie auf der Coermühle sollte künftig auch auf dem Messingweg (unten, l.) und der Straße An der Schlüppe (unten, r.) Tempo 50 gelten, sieht ein Antrag von Grünen und SPD vor.
Wird die Einmündung gegenüber vom Heidekrug zugeparkt, haben landwirtschaftliche Fahrzeuge und Fahrzeuge mit Pferdeanhänger schlechte Karten: Sie kriegen die Kurve nicht. Wie auf der Coermühle sollte künftig auch auf dem Messingweg (unten, l.) und der Straße An der Schlüppe (unten, r.) Tempo 50 gelten, sieht ein Antrag von Grünen und SPD vor. Foto: kaj

Die Verkehrssituation in den Rieselfeldern ist im Fokus der Politik. Auf Initiative von SPD und Grünen hatte die Bezirksvertretung (BV) Nord im November – gegen die Stimmen der CDU und bei einer Enthaltung – dafür gestimmt, die Coermühle als Anliegerstraße auszuweisen. Dieser Antrag von SPD und Grünen beinhaltete zudem den Einbau von Bodenschwellen zur Geschwindigkeitsreduzierung.

Nun nehmen diese beiden Parteien ein Tempolimit für zwei weitere Straßen in den Blick. Straßen, die ebenfalls von Erholung Suchenden genutzt werden: den Messingweg und die Schlüppe. Auf beiden Straßen gibt es keine Geschwindigkeitsbeschränkung. Der Messingweg ist schnurgrade – oft wird sehr schnell gefahren.

Beides sind Straßen, die ins beziehungsweise durch das Europareservat führen: Es gibt Eltern mit Kinderwagen, die dort eine größere Runde drehen. Es sind Spaziergänger, Radfahrer und auch viele Reiter des nahe gelegenen Reiterhofs, die diese kleinen Straßen durchs Grüne nutzen.

In den Wäldchen direkt an diesen Straßen leben Rehe. Und ist im Frühjahr Krötenwanderung, ist der Messingweg übersät mit springenden Fröschen und langsam staksenden Kröten.

SPD und Grüne halten Tempo 50 für angezeigt. Der Antrag von SPD und Grünen, der kommenden Dienstag auf der Tagesordnung der Bezirksvertretung Nord steht, sieht vor, die Verwaltung der Stadt Münster zu bitten, „die zeitnahe Einrichtung eines Tempo-50-Bereichs am Messingweg zwischen der Gaststätte Heidekrug und der Straße An der Schlüppe sowie auf der Straße An der Schlüppe zwischen Messingweg und Im Aatal zu prüfen“.

Geprüft werden soll auch, so der Antrag weiter, ein Halteverbot beziehungsweise ein Parkverbot im gegenüber der Gaststätte Heidekrug liegenden Einmündungsbereich des Messingwegs zur Coermühle. Obwohl es rückseitig der Gaststätte Heidekrug eine großen Parkplatz gibt, wird der Einfahrtsbereich des Messingwegs immer wieder aufgrund parkender Autos zur Gefahrenstelle, so SPD und Grüne.

Problematisch ist das Parken in diesem Bereich, wenn die Fahrzeuge in den Messingweg hineinragen. Fahrzeuge mit Pferdeanhänger, die zum Beispiel zur Tierklinik müssen, kriegen dann nicht die Kurve. Denn nach rechts ausweichen können sie nicht: Dort stehen Bäume, und direkt neben der Fahrbahn fällt der Graben ab. Größere landwirtschaftliche Fahrzeuge haben ebenfalls Probleme, wenn dieser Bereich zugeparkt ist.

Was das Tempolimit anbelangt: Auf der Coermühle ab Bahnübergang Zum Rieselfeld bis zur Gittruper Straße gilt schon Tempo 50; ebenso wie auf der Straße Im Aatal, die an die Schlüppe angrenzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321786?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Neben der Hafenkäserei entstehen zwei Neubauten
Die alte Lehnkering-Halle, auf diesem Bild links von der Hafenkäserei zu sehen, wird für den Neubau abgerissen.
Nachrichten-Ticker