Handfester Streit in Coerde
Mit Schlagstock bedroht, am Ende selbst festgenommen

Münster-Coerde -

Am Pfingstmontag ist in Münster-Coerde ein Streit derart eskaliert, dass die Polizei einen Beteiligten festgenommen hat. Nach zwei weiteren Männern wird gesucht.

Montag, 10.06.2019, 19:21 Uhr aktualisiert: 10.06.2019, 19:38 Uhr
Handfester Streit in Coerde: Mit Schlagstock bedroht, am Ende selbst festgenommen
Streitigkeiten auf einer Grünfläche an der Gleiwitzer Str. 88 endeten am Montag mit einer Festnahme. Foto: dpa (Symbolbild)

Mit einem Schlagstock wurde am Pfingstmontag ein 42-jähriger Münsteraner bedroht. Weil er das nicht auf sich sitzen lassen wollte, wurde er schließlich selbst von der Polizei festgenommen. Denn der 42-Jährige hatte sich aus seiner Wohnung ein Messer besorgt, um den Streit zu seinen Gunsten zu wenden.

Nach Angaben der Polizei haben sich drei Kontrahenten am Montagnachmittag an einer Grünfläche in Nähe der St.-Norbert-Kirche getroffen. Ihr Anliegen war aber alles andere als pfingstlich. Wie die Polizei berichtet, kam es zu Provokationen, Streitigkeiten und Beleidigungen. Im Gesprächsverlauf habe ein Beteiligter dann den Teleskopschlagstock hervorgezogen und dem 42-Jährigen mit Schlägen gedroht. 

Als dieser mit dem zu Hause besorgten Messer die Verfolgung seiner Kontrahenten aufnehmen wollte, schritt die von Zeugen alarmierte Polizei ein. Bei der Durchsuchung des 42-Jährigen fand die Polizei Drogen, die ebenso wie das Messer sichergestellt wurden.

„Die örtliche Fahndung nach den beiden anderen bislang unbekannten Beteiligten verlief zunächst erfolglos”, heißt es im Bericht der Polizei. Die Ermittlungen zu diesen Personen dauerten an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6680658?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Wenn‘s im Nachbargarten krabbelt
Wenn sich die Eichenprozessionsspinner in Nachbars Garten angesiedelt haben, muss das hingenommen werden – der Nachbar ist schließlich nicht Schuld daran, dass die Tiere seinen Baum befallen.
Nachrichten-Ticker