Radtour zu Bildstöcken und Wegekreuzen
Wegekreuze und Bildstöcke auf einer Radtour entdecken

Münster-Nord -

Von Coerde über Gelmer, Sprakel und Kinderhaus wieder zurück nach Coerde führt eine Radtour des Ökumene-Kreises der evangelischen Andreas-Kirchengemeinde und der katholischen St.-Franziskus-Gemeinde am 31. August.

Montag, 19.08.2019, 19:00 Uhr
Wegekreuze und Bildstöcke, hier eine Arbeit des Künstlers Stefan Rosendahl an der Coermühle, prägen das Münsterland.
Wegekreuze und Bildstöcke, hier eine Arbeit des Künstlers Stefan Rosendahl an der Coermühle, prägen das Münsterland. Foto: kaj

Wegekreuze und Bildstöcke prägen das Landschaftsbild des Münsterlands. Sie stehen an Wegesrändern und an Hofeinfahrten. Mal sind sie repräsentativ, mal liegen sie eher versteckt.

Sie sind Ausdruck von Frömmigkeit und rufen zum meditativen Verweilen auf, heißt es in einer Mitteilung der Andreas-Gemeinde.

Der Ökumene-Kreis der evangelischen Andreas-Kirchengemeinde und der katholischen St.-Franziskus-Gemeinde bietet am 31. August (Samstag) eine Radtour zu einigen ausgewählten Wegekreuzen in Münsters Norden an. Ausgearbeitet wurde die Fahrt von Herbert und Heidi Michels.

Die Radtour führt von Coerde über Gelmer, Sprakel und Kinderhaus wieder zurück nach Coerde. An den Bildstöcken gibt es jeweils kurze Informationen zu den einzelnen Werken.

Abfahrt ist um 14 Uhr an der Pfarrkirche St. Norbert. Die informative Tour durch Münsters Norden endet gegen 17 Uhr. Zum gemütlichen Abschluss wartet eine verdiente Stärkung auf die Radler: An der Andreas-Kirche werden Würstchen gegrillt.

Aus organisatorischen Gründen wird um eine zeitnahe Anmeldung für die Radtour in einem der beiden Pfarrbüros ( ✆ 16 13 90 sowie ✆ 24 99 00) oder unter ✆ 161 97 88 gebeten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6860618?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Nachrichten-Ticker