Veränderungen in St. Franziskus
Pfarrer André Sühling betritt Neuland

Münster-Coerde -

Pfarrer André Sühling wird von der Gemeinde St. Franziskus zur Pfarrei Liebfrauen-Überwasser wechseln.

Montag, 23.09.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 25.09.2019, 18:12 Uhr
André Sühling wird im Januar 2019 Pfarrer der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser.
André Sühling wird im Januar 2019 Pfarrer der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser. Foto: kaj

Am 19. September 2010 hatte Pfarrer André Sühling (46) seinen Dienst als Pfarrer der St.-Franziskus-Gemeinde angetreten. Am 24. November wird er nun im Gottesdienst um 11 Uhr in St. Norbert verabschiedet.

Pfarrer Sühling nimmt, wie er es selbst in einer Mitteilung an die Gemeinde ausdrückt, „Neuland unter den Pflug“. Bischof Felix Genn habe ihn gebeten, eine neue Aufgabe zu übernehmen. Sühling wird, wie berichtet, Pfarrer der 21 000 Mitglieder großen Gemeinde Liebfrauen-Überwasser. Seine Amtseinführung findet im Gottesdienst am 19. Januar um 10 Uhr in der Überwasserkirche statt.

Neun Jahre war André Sühling Pfarrer in St. Franziskus. 2008 waren St. Norbert und St. Thomas Morus zur Gemeinde St. Franziskus fusioniert.

Wie es nun in der Gemeinde weitergeht, darüber gibt es aktuell noch keine Auskünfte des Bistums, so die bischöfliche Pressestelle. In den nächsten drei Wochen fänden Gespräche mit den Pfarrei-Gremien statt, heißt es.

Dazu dürfte zuallererst gehören, wer für die nächste Zeit, nach dem Abschied von Pfarrer Sühling, die Leitung der knapp 8000 Mitglieder großen Gemeinde als Pfarrverwalter übernimmt.

Schon vor acht Jahren war übrigens eine Kooperation zwischen den Gemeinden St. Franziskus sowie St. Marien und St. Josef angedacht worden.

Weihbischof Stefan Zekorn, Personaldezernent Karl Render, Kirchenvorstand, Pfarreirat und Pastoralteam von St. Franziskus haben am Wochenende das Gespräch aufgenommen, um Perspektiven auszuloten.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6954095?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Auch im Münsterland werden Unternehmen tagtäglich attackiert
Die Cyberkriminalität nimmt deutlich zu – und sie betrifft auch kleine Mittelständler im Münsterland.
Nachrichten-Ticker