Franziskusfest in der Meerwiese
Gemeindefest für den Stadtteil

Münster-Coerde -

In der Meerwiese – zwischen St. Norbert und St. Thomas Morus - feierte die Gemeinde St. Franziskus. Die Bhopal-Gruppe erhielt den Reisesegen.

Sonntag, 29.09.2019, 19:16 Uhr aktualisiert: 06.10.2019, 18:50 Uhr
Im Begegnungszentrum Meerwiese wurde dieses Mal das Franziskusfest gefeiert, zu dem Pfarrer André Sühling viele Gottesdienstbesucher begrüßen konnte.
Im Begegnungszentrum Meerwiese wurde dieses Mal das Franziskusfest gefeiert, zu dem Pfarrer André Sühling viele Gottesdienstbesucher begrüßen konnte. Foto: Siegmund Natschke

Bald geht die Reise los: In das Bistum Bhopal in Indien machen sich im Oktober Mitglieder des Ausschusses „Mission, Entwicklung, Frieden“ der St.-Franziskus-Gemeinde auf. Pfarrer André Sühling lobte den Einsatz: „Wichtig sind das Engagement vor Ort und die persönlichen Beziehungen.“ Er spendete während des Gottesdienstes beim Franziskusfest den Reisesegen.

Grauer Himmel, Regentropfen: Wie gut, dass es das Begegnungszentrum gibt. Dort waren einige der Stände des Tages aufgebaut, sodass man sich im Trockenen und in aller Ruhe informieren konnte. Marmelade und Rumtopf wurde für die Projekte in Bhopal verkauft. Beispielsweise für die Nähschulen, in denen junge Mütter schulisch und praktisch ausgebildet werden. Auch Mädchen, die ihren Schulabschluss absolviert hätten, sich zur Krankenschwester ausbilden wollten, aber das Ausbildungsgeld von umgerechnet 1000 Euro pro Jahr nicht aufbringen könnten, werde geholfen, erläuterte Carola Stricker.

Bei der Initiative „Maria 2.0“ konnten die typischen weißen Schals erworben werden, mit denen die Unterstützung der Aktion signalisiert wird. Insgesamt gebe es in der St.-Franziskus-Gemeinde schon 40 Unterstützer, Männer wie Frauen, so hieß es von Aktiven.

Gefreut hatte sich Pfarrer André Sühling, dass der Gospelchor „Hear ´us“ aus Neuss den Gottesdienst unter dem Motto „Mit Jesus on tour“ gesanglich unterstützt hatte, modern und mitreißend. Das Franziskusfest solle alle ansprechen, auch diejenigen, die sich sonst nicht von der Kirche angesprochen fühlten. Das Gemeindefest sei deshalb auch Stadtteilfest.

Das kulinarische Angebot war groß, reichte von gebrutzelten Würstchen bis hin zum Foodtruck der Flüchtlingsinitiative „elbén“.

Beim Sternsingermobil des Kindermissionswerkes erfuhren die Kinder viel über das Dreikönigssingen. Annette Koch vom Sternsingermobil stellt die Aktion für 2020 vor, in der es um den Libanon gehen wird.

Etliche Jungen und Mädchen zog es auch zu dem Bücherflohmarkt, der im Begegnungszentrum Meerwiese aufgebaut war.

Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) und der in Coerde gegründete Verein Iriba-Brunnen werden mit dem Erlös des Franziskusfests unterstützt. Auch ehrenamtliche Helfer seien willkommen, meinte Josee Mukanshimiyimana, die Vorsitzende des Vereins Iriba-Brunnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6967203?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker