Zirkus Coerdini
Familie Coerdini findet Helden

münster-coerde -

153 Kinder gestalteten das Programm in der Manege der Meerwiese in Coerde.

Dienstag, 19.11.2019, 14:28 Uhr
Bereits zum 19. Mal begeisterte der Kinderzirkus Coerdini mit einem bunten Programm, das dieses Mal unter dem Motto „Familie Coerdini findet Helden“ stand.
Bereits zum 19. Mal begeisterte der Kinderzirkus Coerdini mit einem bunten Programm, das dieses Mal unter dem Motto „Familie Coerdini findet Helden“ stand. Foto: Claus Röttig

Einmal in der Manege stehen, Zirkusluft schnuppern und den Applaus genießen: Das ist ein Traum vieler Kinder. Ob als Clown oder Löwendompteur, das spielt erst einmal nur eine unwesentliche Rolle. Der Zirkus Coerdini hilft schon seit 19 Jahren dabei, diesen Wunsch in die Realität umzusetzen.

In der Meerwiese wartete gleich an zwei Tagen eine bunte Manege auf 153 Kinder aus Coerde, um unter dem Motto „Familie Coerdini findet Helden“ etwas Zirkusromantik zu versprühen. Das Konzept ging auf. Schon eine halbe Stunde vor dem Öffnen der Türen hatten sich lange Schlangen gebildet: Eltern, Freunde und Geschwister wollten sich die Vorstellung nicht entgehen lassen. Kein Wunder also, dass zunächst einmal rund 60 Personen auf die Warteliste gesetzt werden mussten – am Ende aber ergatterten alle einen der begehrten Plätze.

Zirkusdirektor Udo Schonhoff , der mit Gisela Haak die Eröffnung übernahm, freute sich über die Leistungen der Kinder: „Es ist wirklich etwas Besonderes.“ Man könne förmlich spüren, wie das Selbstbewusstsein wachse. Es gelte das Motto „Es kommt darauf an, dabei zu sein“. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Seit der ersten Vorstellung vor 19 Jahren traten insgesamt 2754 Kinder in der Manege auf.

Auch dieses Mal brannten die Kinder darauf zu zeigen, was sie gelernt hatten. Passend zum Motto hatten sich die zwölf beteiligten Einrichtungen aus dem Stadtteil einiges einfallen lassen: Den Auftakt machte der Jekiss-Chor der Norbert-Grundschule, gefolgt von der Schulband der Uppenbergschule.

Danach folgten die Höhepunkte Schlag auf Schlag. Ein Feuerwehreinsatz der Kita Bergmannshof, die Glücksbärchen der DRK-Kita oder die Supergirls der Melanchthonschule waren nur einige der beeindruckenden Nummern. Auch die Kita St. Norbert, die Kindertagesstätte Am Edelbach, die heilpädagogische Tagesgruppe Coerde, die Albert-Schweitzer-Schule, die Hauptschule Coerde, die Kita Am Nerzweg, die Kita am Marderweg und die Kita Kiesekampweg waren vertreten.

„Das Thema hat so viele Facetten – von den Bienen als Helden der Natur bis zu Spiderman“, so Udo Schonhoff. Doch das Schönste sei noch immer das Glänzen in den Kinderaugen, nachdem die Nachwuchsartisten ihre Auftritte hinter sich gebracht haben: „Da geht einem jedes Mal das Herz auf.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7076896?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Nachrichten-Ticker