Coerdemarkt auf dem Weg
Die Weichen sind gestellt

Münster-Coerde -

Die Bezirksvertretung Nord hat sich als erstes politisches Gremium mit dem Bebauungsplan für das Stadtteilzentrum Hamannplatz und mit dem Grundsatzbeschluss für das künftige Stadtteilhaus im Coerdemarkt befasst – und dem langersehnten Start der wegweisenden Entwicklung für Coerde zugestimmt.

Mittwoch, 20.11.2019, 21:00 Uhr
Das künftige Stadtteilhaus soll am südöstlichen Rand des Hamannplatzes entstehen.
Das künftige Stadtteilhaus soll am südöstlichen Rand des Hamannplatzes entstehen. Foto: kaj

Der Startschuss für die Neugestaltung des Coerdemarkts mit der Erweiterung von Aldi und Edeka ist gefallen. Die Bezirksvertretung Nord hat sich als erstes politisches Gremium mit dem Bebauungsplan für das Stadtteilzentrum Hamannplatz und mit dem Grundsatzbeschluss für das künftige Stadtteilhaus im Coerdemarkt befasst – und dem langersehnten Start der wegweisenden Entwicklung für Coerde zugestimmt. Alle Fraktionen begrüßten diesen entscheidenden Schritt explizit. Die Entscheidung fällt, wie berichtet, am 11. Dezember im Rat.

Das Gremium gab zwei Anregungen für die weiteren Beratungen mit auf den Weg: Nach wie vor wird bei den Neubauten für das Erdgeschoss eine Ausführung in rotem Klinker und für das Obergeschoss Waschbeton favorisiert. SPD-Fraktionsvorsitzende Marianne Hopmann machte sich für diese Optik noch einmal dezidiert stark. Zudem soll für den Kletterbaum vor der Apotheke, dessen Platz überplant wird, ein neuer Standort im Grünbereich gefunden werden.

Mehrmals hatte sich der Gestaltungsbeirat der Stadt Münster mit der Optik der Neubauten befasst und schließlich eine Empfehlung für eine Vollverklinkerung ausgesprochen. Die Argumentation: Klinker sei typisch für Münster und typisch für einen Neubeginn in Coerde. Bei der Offenlegung des Bebauungsplans 557 habe es fünf Eingaben zur Gestaltung gegeben, berichtete Stadtplaner Andreas Kurz. In puncto Waschbeton habe es je eine Stimme dafür und eine dagegen gegeben. Wesentlich sei für die Neugestaltung der autofreie Innenbereich gewesen, so sein Fazit. An die erste Bürgerveranstaltung zum Coerdemarkt 2013 erinnert sich der Stadtplaner gut. Als es darum ging, wie der Coerdemarkt künftig aussehen soll, habe ein Bürger gesagt: „Wir stellen uns dort eine italienische Piazza vor.“ Kurz: „Das fand ich toll.“ Die Verwaltung habe in ihre Verhandlungen mit dem Investor die Idee einer autofreien Innenzone mitgenommen, für die sich die überwältigenden Mehrheit der Bürger ausgesprochen hatte. Diese autofreie Zone sei dann 2015 im Bebauungsplanentwurf umgesetzt worden.

Großes Lob sprach die Bezirksvertretung Nord Frauke Popken vom Stadtplanungsamt für die „gelungene Vorlage“ zur Stadtteilentwicklung Coerde aus, zu der auch ein Stadtteilhauses am Hamannplatz gehört. Das sei die Grundlage dafür, dass sich in Coerde etwas ändern könne, betonte Werner Abbing (CDU): „Ich finde, dass die Stadt die richtige Kurve für Coerde gekriegt hat.“ Auch Udo Schonhoff von den Grünen wertete das Stadtteilhaus als „ganz wichtigen Baustein“. SPD-Ratsherr Thomas Kollmann erinnerte daran, dass die SPD schon im März in ihrem Rats­antrag „Gute Perspektiven für Coerde schaffen“ interkulturelle Begegnungsräume in Coerdes Mitte gefordert hatte.

Die CDU gab zum Coerder Bürgertreff „Mittendrin“ eine Protokollerklärung ab: So sollen im künftigen Stadtteilhaus zwei Räume (160 und 60 Quadratmeter) sowie zwei Büros von insgesamt 30 Quadratmetern für das „Mittendrin“ eingeplant werden.

Um das integrierte Entwicklungskonzept in Coerde zu beschleunigen, brachten SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke bei den Etatberatungen den Antrag ein, in den städtischen Etat für 2020 Haushaltsmittel in Höhe von 50 000 Euro einzustellen. Damit sollen Maßnahmen, die nicht förderfähig seien, schon vorher durchgeführt werden können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7079451?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
41 Millionen Euro Defizit eingeplant
Oberbürgermeister Markus Lewe und Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier mit dem Haushalt für 2020.
Nachrichten-Ticker