Senatorentaufe in der Residenz
Sprakeler und Coerder Karnevalisten in Feierlaune

Münster-Sprakel -

In der prinzlichen Residenz in Sprakel führte der CCC seine Senatorentaufe durch.

Dienstag, 26.11.2019, 18:20 Uhr
Die Coerder Karnevalisten nahmen ihre Senatorentaufe im „Sandruper Baum“ in der Residenz des Sprakeler Prinzen vor (v.l.): Matthias Baum, Michaela Grünagel, Rüdiger Holtmann, Albert Holling, Beate Fischer und Egbert Ehring
Die Coerder Karnevalisten nahmen ihre Senatorentaufe im „Sandruper Baum“ in der Residenz des Sprakeler Prinzen vor (v.l.): Matthias Baum, Michaela Grünagel, Rüdiger Holtmann, Albert Holling, Beate Fischer und Egbert Ehring Foto: rkr

Fünf amtierende Tollitäten begrüßte Vereinspräsident Robert Erpenstein bei der Senatorentaufe des Coerder Carnevals-Clubs ( CCC ) in der Residenz des Sprakeler Prinzen: Das Jugendprinzenpaar Lara und Jost, KIG-Kinderprinz Alexander, KIG-Prinz Ingo Reismann , Stadtprinz Thorsten Brendel und den Hippenmajor Klaus Kramer aus Wolbeck. Alle hatten Adjutanten und Gefolge dabei, sodass der „Sandruper Baum“ aus allen Nähten platzte.

Nach dem Auftritt des Jugendprinzenpaars stand die Ehrensenator-Taufe von Michi Grünagel an. Bei der Laudatio von Rüdiger Holtmann floss jede Menge „Mückenblut“, bevor die Ex-Prinzessin der KIG ihre Mütze, ihre Urkunde und ihren Orden als Ehrensenatorin erhielt. Kinderprinz Alexander und seine Adjutanten David und Ben sangen zusammen ihr Lied „Wir sind die Kinder, die Kinder der KIG“. Viel Beifall und eine Kiste „Wurfmaterial“ für den großen Umzug durch Sprakel waren der Lohn für das Trio. Prinz Ingo verstärkte mit seinen Adjutanten Volker und Rüdiger das Trio und gab sein Stimmungslied „Karneval im Blut, hier und am Zuckerhut“ zum Besten.

Der zweite Täufling war Albert Holling, der Schatzmeister des CCC. Auch für ihn und seine Laudatorin Beate Fischer gab es das „Mückenblut“. Die Ex-Hippenmajorin wusste viel über den Täufling zu erzählen, etwa, wie er seine jetzige Frau Betty kennengelernt hatte und dass beide begeisterte Motorradfahrer sind.

Anschließend gab Stadtprinz Thorsten sich die Ehre und begeisterte das närrische Volk mit seinem Sessionslied „Wir sind Münsteraner“. Pfarrer Ulrich Messing, der als begeisterter Karnevalist bekannt ist, startete eine seine mitreißenden Raketen.

Die „Coerder Cometen“ mit Präsidentin Stephanie Raneberg an der Spitze tanzten flotten Samba. Aus dem Hintergrund tauchte plötzlich Hippenmajor Klaus III. (Kramer) auf und rockte mit seinen Mannen und dem Lied „Wo wir sind ist Wolbeck“ den Saal. Sänger und Publikum gaben alles – die Stimmung war bestens.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7092066?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Das ändert sich mit dem Fahrplanwechsel im Münsterland
Bahnverkehr: Das ändert sich mit dem Fahrplanwechsel im Münsterland
Nachrichten-Ticker