Adventsmatinee in der Andreas-Gemeinde
Adventsmatinee mit Musik, Kunst und Zirkus

Münster-coerde -

Zu einer bunten Adventsmatinee lud die evangelische Andreas-Gemeinde ein.

Montag, 09.12.2019, 18:16 Uhr

Es war kein schönes Wetter bei der Adventsmatinee der Andreas-Gemeinde. Aber sie fand drinnen statt, die Nässe blieb außen vor. Und vielleicht kann die Fantasie ja helfen: Dieser festen Überzeugung war zumindest Ines Schreiner , die Leiterin des Chores „Return to Music“ aus Albachten. Das Ensemble begleitete die Adventsmatinee der Andreas-Gemeinde musikalisch: Wenn man sich vorstelle, wie man durch einen verschneiten Wald gehe und das Mondlicht scheine – „da kommt Stimmung auf“, nahm die Chorleiterin die Gäste mit auf eine Traumreise.

Auch sonst stand die Adventsmatinee, zu der die Gemeinde und das Haus der offenen Tür eingeladen hatten, ganz im Zeichen der Kunst: Es gab nicht nur einen Auftritt des Kinderzirkus‘ unter der Leitung von Anna Gross, auch Künstlerin Angelina Wendt stellte ihre Arbeiten aus.

So kämen das Haus der offenen Tür (HoT) und die Gemeinde zusammen, und die Menschen sähen, „welche Aufgabe der Jugendtreff hat“, freute sich Pfarrer Frank Beckmann. Die Jugendlichen hatten bei dem adventlichen Treffen einen großen Teil der Organisation übernommen.

Auch Künstlerin Wendt war von dem Rahmen, der Matinee, begeistert, in dem sie ihren gegenständlichen und abstrakten Bilder ausstellen konnte. „Für mich ist die Malerei ein Ausgleich, um meine Emotionen zu verarbeiten“, verriet sie. Ihre sympathischen Bilder gefielen den Besuchern. „Sie wirken alle sehr freundlich“, sagte eine Seniorin.

Während die Jugendlichen des HoT für eine Tombola Walnüsse mit Nummern verteilten, konnten die zahlreichen Gäste sogar ihre Nase – im wahrsten Sinne des Worte – prüfen: Denn Angelina Wendt bot auch Kräuter von der belgischen Nordseeküste an. „Dort bin ich mehrere Male im Jahr, denn ich bin Belgierin, und die Kräuter sind einfach etwas ganz Spezielles.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7122111?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus
Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.
Nachrichten-Ticker