Biologische Station setzt auf Sicherheit
Rieselfelder: Hütten, Turm, Ausstellung zu

Münster-Coerde -

Corona wirkt sich bis in die Rieselfelder aus: Die Biologische Station schließt die Besucher-Einrichtungen: Beobachtungshütten, Turm und die Dauerausstellung.

Mittwoch, 18.03.2020, 19:06 Uhr aktualisiert: 18.03.2020, 19:10 Uhr
Ein Sicherheitsabstand, wie ihn der Schutz vor dem Coronavirus erfordert, lässt sich in den Beobachtungshütten bei mehreren Besuchern gleichzeitig nicht einhalten. Deshalb schließt die Biologische Station die Hütten, den Turm und auch die Ausstellung.
Ein Sicherheitsabstand, wie ihn der Schutz vor dem Coronavirus erfordert, lässt sich in den Beobachtungshütten bei mehreren Besuchern gleichzeitig nicht einhalten. Deshalb schließt die Biologische Station die Hütten, den Turm und auch die Ausstellung. Foto: Günter Benning

Die Besucher-Einrichtungen der Biologischen Station in Münsters Rieselfeldern sind geschlossen.

Das schöne Wetter treibe die Menschen nach draußen. „Dennoch gilt auch draußen, dass man vonein­ander Abstand halten soll. Die letzten Tage haben aber dazu geführt, dass viele Menschen die Beobachtungshütten und den Aussichtsturm in den Rieselfeldern aufsuchten und dort selten Sicherheitsabstände einhalten konnten“, heißt es in einer Mitteilung der Biologischen Station.

Daher bleiben die Beobachtungshütten und der Aussichtsturm in den Rieselfeldern sowie die Dauerausstellung zur Landschaftsgeschichte der Rieselfelder bis auf Weiteres geschlossen. „Wenn dort mehrere Personen zusammenkommen, können sie keinen ausreichenden Sicherheitsabstand halten: Sie gefährden damit sich selber und eventuell auch andere. Mitmenschen ohne Symptome können auch Überträger des Virus sein“, so die Mitteilung der Biologischen Station. Es sei ein Beitrag der Rieselfeldbesucher zur Vorsorge, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Auch die Vogelzählung in den Rieselfeldern müsse weitergehen: „Die Vogelzähler der Biologischen Station sind daher aufgefordert, Besucher zu bitten, die Hütten zu verlassen, damit sie ungefährdet die Vogelzählungen durchführen können.“ Die Mitarbeiter der Biologischen Station Rieselfelder „bitten um Verständnis für diese uns allen unangenehme Maßnahme„.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7333116?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Nachrichten-Ticker