Coerde
Installation im öffentlichen Raum

Münster-Coerde -

Kunst in geschlossenen Räumen sich anzusehen, ist wegen der Corona-Krise aktuell nicht möglich. Die Kölner Künstlerin Isabel Oestreich ist deshalb mit ihrer Kunst in den öffentlichen Raum gegangen und hat hat eine Installation kreiert.

Dienstag, 31.03.2020, 18:04 Uhr aktualisiert: 06.04.2020, 17:36 Uhr
Diese Installation steht auf einer Wiese an der Gasselstiege.
Diese Installation steht auf einer Wiese an der Gasselstiege.

Die Kölner Künstlerin Isabel Oestreich stellt mit dem Schriftzug „Auszeit“, der in diesen Tagen vielschichtig interpretierbar ist, eine Installation in den öffentlichen Raum. Zweieinhalb Meter hohe Buchstaben aus recycelten Dachlatten erscheinen auf einer Wiese schwebend in weiß. Die Weite der Landschaft wird zum Ausstellungsraum, schreibt die Künstlerin in einer Presseinformation.

Blick in die Ferne

Der Blick schweift in die Ferne. Angrenzende Kopfweiden, das Buschwerk um den Kinderbach, umrahmen sie. Kontrastierend dazu steht im Vordergrund der Schriftzug „Auszeit“. Wie eine Botschaft oder eine offene Frage begegnet dieser dem Spaziergänger, der seine Runde dreht.

Im Dialog mit der Natur und dem eigenen Bewusstsein werden die Menschen gerade in Zeiten von Corona auf sich selbst zurückgeworfen und begegnen existenziellen Fragen, so Isabel Oereich. Je nach „Großwetterlage“ und Gemütsverfassung verändert sich der Blick. Die Künstlerin will mit ihrer Arbeit dazu anregen, für den Augenblick innezuhalten, eine „Auszeit“ einzulegen, den Blick zu schärfen auf das, was betrachtet werden will. Zum Beispiel auf einer Wiese, nahe des Naturlandhofes Lütke Jüdefeld.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7351344?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Nachrichten-Ticker