Coerdemarkt: Bürgerworkshops zur Gestaltung der Platzfläche
Aufbruch am Hamannplatz

Münster-Coerde -

Es geht um die Gestaltung der Platzfläche im Coerdemarkt. Das Stadtplanungsamt bietet am 29. August zwei Bürgerworkshops an: um 11 Uhr sowie um 14 Uhr im Saal im Begegnungszentrum, An der Meerwiese 25.

Freitag, 14.08.2020, 22:23 Uhr aktualisiert: 14.08.2020, 22:30 Uhr
Aldi baut neu, der Coerdemarkt verändert sich. Ideen der Bürger zur Gestaltung der Platzfläche im Coerdemarkt will das städtische Planungsamt am 29. August in zwei Bürgerworkshops, um 11 und um 14 Uhr, im Begegnungszentrum Meerwiese erfragen.
Aldi baut neu, der Coerdemarkt verändert sich. Ideen der Bürger zur Gestaltung der Platzfläche im Coerdemarkt will das städtische Planungsamt am 29. August in zwei Bürgerworkshops, um 11 und um 14 Uhr, im Begegnungszentrum Meerwiese erfragen. Foto: Katrin Jünemann

Das Zen­trum von Coerde bekommt in den nächsten Jahren ein neues Gesicht. Im Herzen von Coerde wird ein Stadtteilhaus entstehen, das künftig Soziales und Kulturelles unter einem Dach vereinen soll. Auch die beiden Lebensmittelmärkte werden neu gebaut. Aldi hat Mitte Juni mit dem Abriss seines Markts begonnen. Die Neueröffnung ist für Anfang Dezember geplant. Hinzukommen wird künftig zusätzlich ein Drogeriemarkt.

Ein neues, attraktives Erscheinungsbild soll auch die Platzfläche – der zentrale Treffpunkt des Stadtteils – bekommen. „Wichtig beim Konzept für die Neugestaltung des Platzes sind aktive Bürgerinnen und Bürger“, heißt es in einer Mitteilung des städtischen Presseamts. Das Stadtplanungsamt lädt sie ein, am Samstag (29. August) Ideen und Wünsche dafür zu formulieren und ihre Vorstellungen beim Workshop im Begegnungszentrum Meerwiese einzubringen.

53 Jahre sind vergangen, seit der Coerdemarkt als Einkaufszentrum mit damals 25 Ladenlokalen feierlich eröffnet wurde.

Bereits festgelegt ist eine neue Ausrichtung für die Einzelhandels- und Versorgungsstruktur. Doch auch die Platzfläche hat eine attraktive Gestaltung verdient. Erste Vorschläge gibt es schon. Freiraumplaner stellen sie im Workshop als Basis vor – dann soll diskutiert und weitergedacht werden.

Ein Impulsreferat vom Landschaftsarchitekten aus dem Büro Greenbox fasst wesentliche Fakten zusammen und umreißt erste Gestaltungskonzepte. Anschließend werden die Ideen in Kleingruppen diskutiert, gesammelt und zum Schluss dem Plenum vorgestellt, so der geplante Ablauf.

Der Corona-Gesundheitsschutz spielt eine besondere Rolle. Damit auch bei großem Interesse die Abstände gewahrt bleiben, organisiert das Stadtplanungsamt am 29. August zwei Workshops: um 11 Uhr sowie um 14 Uhr. Der Saal im Begegnungszentrum, An der Meerwiese 25, bietet großzügig Raum und ist gut belüftet.

Dieser Workshop führe den intensiven Dialog mit der Bevölkerung des Stadtteils fort, den die Planungsverwaltung vor einigen Jahren schon angeschoben habe, so die Stadt Münster weiter. Erste Rahmenbedingungen für den „neuen“ Hamannplatz wurden bereits gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern gesetzt: Als autofreie, lebendige Mitte soll er Treffpunkt und attraktiver Aufenthaltsort sein.

Die Anmeldung für den Bürgerworkshop läuft online über www.stadt-muenster.de/hamannplatz, zudem unter   4 92 61 54 und per E-Mail: Hamannplatz@stadt-muenster.de. Interessierte werden gebeten, die Uhrzeit des gewünschten Workshops (11 oder 14 Uhr) anzugeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7535333?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Nachrichten-Ticker