Corona im Altenheim
23 Senioren infiziert

Münster-Coerde -

Im Coerder Papst-Johannes-Paul-Stift sind gleich mehrere Bewohner und Mitarbeiter von der Corona-Pandemie heimgesucht worden.

Dienstag, 17.11.2020, 18:14 Uhr
Covid-19: Im Past-Johannes-Paul-Stift haben sich etliche Bewohner und Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert. Foto: Imago Images
Covid-19: Im Past-Johannes-Paul-Stift haben sich etliche Bewohner und Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert. Foto: Imago Images Foto: imagoimages

Besuche von Angehörigen sind derzeit nicht mehr möglich: Bei dem Seniorenwohnheim in Coerde, in dem mittlerweile 23 Bewohner und fünf Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert sind, handelt es sich um das Papst-Johannes-Paul-Stift der münsterischen Caritas . Eine entsprechende Meldung der Stadt Münster wurde am Dienstag von Caritas-Pressesprecher Gregor Wenzel bestätigt.

Warum die Zahl der nachgewiesenen Covid-19-Infektionen im Coerder Altenwohnheim in den vergangenen zwei Wochen auf fast 30 Personen angestiegen ist – vier davon sind bereits gesundet, ein Bewohner allerdings verstorben – ist laut Wenzel „völlig unklar“. Tatsache sei, dass einer der insgesamt 72 Bewohner nach einem Krankenhausaufenthalt zurückgekehrt und trotz negativen Corona-Tests vorsorglich isoliert worden sei. Einige Tage später sei er dann aber positiv getestet worden. Doch ob das zu den vermehrten Infektionen im Papst-Johannes-Paul-Stift geführt habe, lasse sich nicht sagen, so Wenzel weiter. Die Caritas hoffe auf einen möglichst baldigen Rückgang der Infektionszahlen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7682296?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Nachrichten-Ticker