Veränderung im Coerdemarkt
Aldi eröffnet Neubau

Münster-Coerde -

Neun Monate nach der Schließung Mitte März hat Aldi seinen Neubau im Coerdemarkt eröffnet.

Dienstag, 15.12.2020, 22:05 Uhr aktualisiert: 15.12.2020, 22:10 Uhr
Nach neun Monaten Pause ist der Aldi im Coerdemarkt
Nach neun Monaten Pause ist der Aldi im Coerdemarkt Foto: kaj

Mitte März schloss der Aldi-Markt am Hamannplatz seine Türen. Es folgten Abriss und Neubau. Nun, neun Monate später, ist der Markt wieder geöffnet.

Mit dem modernen Neubau vergrößert Aldi-Nord die Verkaufsfläche von zuvor rund 800 auf nun rund 1250 Quadratmeter. Optisch verweist der neue Aldi mit seiner Klinkerbauweise schon auf die weiteren künftigen Neubauten im Coerdemarkt, denn es soll eine einheitliche Gestaltung geben.

Vor dem Eingang befindet sich in direktem Anschluss an das Gebäude ein hohes lichtes Glasdach: Auf dieses Detail hatten die Coerder Bürger viel Wert gelegt.

Ende der 1990er-Jahre wurde der Aldi im Coerdemarkt eröffnet. Er war damals das jüngste größere Geschäft im Coerdemarkt.

Das Einkaufszentrum am Hamannplatz war seit seiner Entstehung in den 1960er-Jahren nahezu unverändert geblieben. Im Herbst 2012 hatte das städtische Planungsamt folgende Bilanz für den Coerde­markt gezogen: Die Verkaufsfläche von rund 2800 Quadratmetern im ­Coerdemarkt verteilt sich auf 17 Geschäfte. Das Planungsamt schlug daraufhin 2012 vor, einen Bebauungsplan aufzustellen, um die Weichen für Umstrukturierung und bauliche Erweiterungen zu stellen.

Der Bebauungsplan wurde vom Rat der Stadt Münster am 11. Dezember 2019 als Satzung beschlossen. Er bildet die planungsrechtliche Grundlage für die Umstrukturierung und gestalterische Aufwertung des Zentrums. Bauflächen und Parkplatzflächen werden neu strukturiert.

Das räumliche Konzept sieht, wie von den Bürgern gewünscht, eine klare Trennung zwischen Autoverkehr und Aufenthaltsbereich vor.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7724986?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Nachrichten-Ticker