Quartier mit 165 Wohnungen
Neue Zeiten am Kiesekampweg

Münster-Coerde -

Am Kiesekampweg entsteht ein neues Wohnquartier: Wohnen, Versorgung und Pflegestützpunkt

Freitag, 26.02.2021, 18:17 Uhr
Das Wohnquartier Kiesekampweg
Das Wohnquartier Kiesekampweg Foto: Firma Holz

Coerde macht eine enorme Entwicklung durch: Der Hamannplatz erhält eine neue, attraktive Gestaltung – und auch das große Grundstück am Kiesekampweg wird sich entscheidend verändern. Dort entsteht ein neues Wohnquartier mit 165 Wohnungen. Der Zuschnitt wird von Ein- bis Vierzimmerwohnungen reichen. Nicht zum Wohnquartier gehört das Grundstück der dortigen Druckerei.

„Wir sind so weit, dass wir die Bauanträge stellen können“, berichteten Helmut und Markus Holz bei einem Termin vor Ort. Sie sind Eigentümer des Grundstücks und werden das Quartier am Kiesekampweg mit ihrem Bauunternehmen Holz Familien selbst in Angriff nehmen. Vater und Sohn gehen von einem Baustart Anfang 2022 aus und von einer Fertigstellung 2024. Auch das neue Kinderhauser Zentrum, das 2014 fertiggestellt wurde, ist von der Emsdettener Firma gebaut worden.

Wohnen und Versorgung: Das wird in diesem Quartier kombiniert. So wird es einen Discounter geben, dem insgesamt 1650 Quadratmeter zur Verfügung stehen: Darin seien Verkaufsfläche, Büro, Neben- und Personalräume sowie Lager enthalten, erläuterte Helmut Holz. Auch ein Bäcker (160 Quadratmeter) mit Außengastronomie soll im neuen Quartier zu finden sein. Für Dienstleister stehen weitere 350 Quadratmeter zur Verfügung.

Es wird einen zentralen Quartiersplatz geben sowie grüne Innenhöfe. 10 200 Quadratmeter vermietbare Fläche befinden sich auf dem 13 521 Quadratmeter großen Grundstück. Davon sind 5100 Quadratmeter geförderter Wohnungsbau, 1100 Quadratmeter sind förderfähig und 4000 Quadratmeter frei finanziert.

Knapp 80 seniorengerechte Wohnungen sind geplant, außerdem – wie schon in Kinderhaus – ein Pflegestützpunkt. Gebaut wird am Kiesekampweg ein fünfgruppiger Kindergarten.

Das neue Wohnquartier liegt am westlichen Ortseingang von Coerde. Direkt am Holtmannsweg werde es entlang der Straße einen städtischen Grünstreifen geben, berichtete Helmut Holz. Die ersten 50 bis 60 Wohnungen sollen in den drei Gebäuden am Holtmannsweg entstehen.

Das Quartiersinnere sei autofrei, der Rettungsverkehr laufe in einer Schleife durch das Quartier, berichteten Markus und Helmut Holz. Es sind zwei Zufahrten geplant: vom Kiesekampweg aus – auch in die Tiefgarage – sowie vom Holtmannsweg im Bereich der Ampel.

194 Pkw-Stellplätze sind vorgesehen, davon 60 in einer Tiefgarage. Parkplätze für die Bewohner sollen entlang der Bahntrasse entstehen, die das Quartier am westlichen Rand begrenzt.

Die Anzahl der Fahrradparkplätze im neuen Quartier ist weitaus größer: 342 sind vorgesehen, zudem 38 Stellplätze für Lastenräder. Und auch E-Ladepunkte sollen angeboten werden. Ein Novum: Die Müllcontainer sollen im Boden versenkt werden.

Rot und Hellbeige: Das werden die Farben des Klinkers für die Immobilien des neuen Wohnquartiers werden. Die Geschosshöhe ist gestuft und variiert zwischen sechs Geschossen eines Gebäudes am Kreuzungspunkt Kiesekampweg /Holtmannsweg und drei bis vier Geschossen im Quartiersinneren sowie den fünf Geschossen der Gebäude an der Bahnlinie. Sie sind zum Quartiersinneren hin ebenfalls abgestuft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7840520?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Nachrichten-Ticker