Festnahme an der Coermühle
Frontal gegen einen Streifenwagen

Münster-Nord -

Nachdem zwei mutmaßliche Diebe am Donnerstag gegen 16 Uhr vor der Polizei geflüchtet waren und einen Streifenwagen gerammt hatten, nahmen Beamte einen der Täter fest.

Freitag, 12.03.2021, 18:15 Uhr
Drei Beamte wurden leicht verletzt bei dem Zusammenstoß.
Drei Beamte wurden leicht verletzt bei dem Zusammenstoß. Foto: privat

Nachdem zwei mutmaßliche Diebe am Donnerstag gegen 16 Uhr vor der Polizei geflüchtet waren und einen Streifenwagen gerammt hatten, nahmen Beamte einen der Täter fest.

Ein Kradfahrer der Polizei hatte am Nerzweg beabsichtigt, einen verdächtigen Pkw zu kontrollieren, heißt es im Bericht der Polizei. Als der Beamte dem Fahrer signalisiert hatte, anzuhalten, habe dieser direkt über die Königsberger Straße durch die Rieselfelder in Richtung Kinderhaus die Flucht ergriffen. Hinzugezogene Streifenwagen versuchten, das Fahrzeug zu stoppen und versperrten die Fluchtwege. An der Straße Coermühle stieß der Pkw frontal mit einem Kfz der Polizei zusammen, drei Beamte wurden dabei leicht verletzt und waren nicht mehr dienstfähig, heißt es weiter.

Der Fahrer fuhr noch einige Meter weiter, stieg dann aus und rannte davon, berichtet die Polizei. Seinen Beifahrer, einen 44-jährigen Mann aus Drensteinfurt, nahmen die Polizisten noch an dem Fahrzeug fest. Den Pkw stellten die Beamten sicher.

Ermittlungen hätten ergeben, dass das Fahrzeug nicht zugelassen war. Die Kennzeichen waren als gestohlen gemeldet. Zudem fanden die Polizisten in dem Wagen Drogen und elf Gasflaschen. Letztere stammten ersten Erkenntnissen zufolge aus einem Diebstahl aus einem Gaslager am Schifffahrter Damm vom 27. Januar 2021.

Die Ermittlungen zu dem flüchtigen Fahrer dauerten an. Hinweise nimmt die Polizei unter   27 50 entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7864871?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Nachrichten-Ticker