Gievenbeck
Schöne Melodien für eine gute Sache

Montag, 21.06.2010, 18:06 Uhr

Münster-Gievenbeck - Mit schönen Melodien etwas für eine gute Sache tun - dazu lud ein Konzert in der Lukaskirche ein. Nathalie Bäumer, Petra Beyer, Christiane Fischer und Dorothea Lübben sangen ein Benefizkonzert für den münsterischen Verein „Herzkranke Kinder“.

Der Verein bietet Familien, die ein herzkrankes Kind haben, Hilfe und Beratung. „Eine von uns hat selbst ein herzkrankes Kind“, erläuterte Lübben, „und viel Unterstützung von dem Verein bekommen.“ Nun möchte das Quartett, dessen Mitglieder alle bei Gudrun Rulffs Gesangsunterricht haben, sich mit seinen Konzerten selbst für den Verein engagieren.

Die Sängerinnen haben sich dafür ein überwiegend sommerlich heiteres Programm mit Stücken von Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn-Bartholdy und anderen bekannten Komponisten zusammengestellt. So stimmten sie unter anderem Mendelssohns „Lerchengesang“ an und ließen die Töne munter „durch Wolken zur Sonne“ steigen. Das berühmte Engelsterzett „Hebe deine Augen auf“ hatten die Sängerinnen ebenfalls im Gepäck. Dorothea Lübben und Christiane Fischer sangen mit Mendelssohns Vertonung des Psalms 95 ein inniges Duett: „Kommt, lasst uns anbeten und knien vor dem Herrn.“

Neben einigen gemeinsamen Stücken, teilweise a cappella vorgetragen, trat jede der Sängerinnen auch solistisch hervor. An der Orgel und am E-Piano begleitete sie Helga Hell. Dorothea Lübben ließ ihren Sopran in Händels „O hätt ich Jubals Harf“ aus dem Oratorium „Joshua“ strahlen. Christiane Fischer gestaltete das bekannte Largo aus seiner Oper „Xerxes“ mit dem Titel „Ombra mai fu“. Petra Beyer schloss sich mit einem weiteren Klassik-Hit des Komponisten an, nämlich dem „Lascia chio pianga“ aus „Rinaldo“. Nathalie Bäumer gab schließlich den Zuhörern noch ein „Alleluja-Amen“ mit auf den Weg, ebenfalls aus der Feder Händels.

Den vier „Sängerinnen im Nebenberuf“, wie Lübben sich und ihre Mitsängerinnen bezeichnete, merkte man ihre Freude an der Musik an. Nach einem herzlichen Applaus zauberten sie noch ein zartes Abendlied als Zugabe hervor.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/338028?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F597639%2F597699%2F
Nachrichten-Ticker