Gievenbeck
Erste Park-Wege schon in Bau

Montag, 25.10.2010, 21:10 Uhr

Münster-Gievenbeck - Der Verkehr fließt vorerst mäßig über den neuen Abschnitt der Austermannstraße. Noch nicht alle Autofahrer haben die Wegeverbindung über das Kinderbachtal entdeckt. Abseits der Straße gehen die Arbeiten bereits weiter: Westlich der Fahrbahn sind größere Erdbewegungen zu beobachten. „Es handelt sich um die ersten Vorbereitungen für die Parkanlage“, erläuterte Jörg Hoffmann vom Amt für Grünflächen und Umweltschutz auf WN-Anfrage.

Einerseits werde dort eine Baustraße angelegt, andererseits werden bereits die ersten Wege durch die Grünfläche gebaut. Auch eine kleine Brücke für Fußgänger und Radfahrer wird dort entstehen. „Weil es ein Überschwemmungsbereich ist, haben wir eine dezente Stahlkonstruktion ausgewählt“, erklärt Hoffmann.

Auch Pflanzungen werden demnächst vorgenommen. Dazu gehören die unabdingbaren Bäume und Sträucher entlang der Straße. Aber auch Wiesenflächen werden eingesät. „Der Bereich soll den Charakter einer münsterländischen Parklandschaft bekommen, vergleichbar mit dem Landschaftspark in Mecklenbeck“, kündigt Hoffmann an. Gemäht wird nur ein bis zwei Mal im Jahr.

Trotz der Sparvorschläge aus der Politik, die sich auf eine mögliche Streichung von Teilen der mit insgesamt über 2,5 Millionen Euro veranschlagten Investitionsmaßnahme beziehen, werde zumindest der erste Bauabschnitt im Kinderbachtal so umgesetzt wie geplant. Aufträge für bisher 300 000 Euro sind bereits vergeben. Für eine verpflichtende Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme im Gefolge des Straßenbaus läuft die Ausschreibung noch. „Wir haben einen Baubeschluss für die gesamte Parkanlage“, ruft Hoffmann in Erinnerung, „wir gehen davon aus, dass wir weiter bauen werden.“

Der erste Bauabschnitt werde im Laufe des Frühjahrs 2011 fertig sein. Die Arbeiten des zweiten Abschnitts sind für 2012 und 2013 geplant. Der dritte Abschnitt soll laut ursprünglicher Planung 2014 und 2015 folgen.

Als Letztes ist der Bau des 3500 Quadratmeter großen Spielplatzes vorgesehen, der - wie berichtet - besonders in die Kürzungsdebatte um Sparmaßnahmen für den städtischen Haushalt geraten ist. Die CDU tagte gestern Abend abschließend zum Haushalt. Fraktionssprecher Heinz-Dieter Sellenriek kündigte an: „Den Spielplatz stellen wir erstmal zurück, weil im Augenblick kein Geld da ist.“

„Rechnerisch benötigen wir in Gievenbeck diesen für alle Altersgruppen gedachten Spielplatz, denn es gibt dort gemessen an der Einwohnerzahl einen Mangel“, gibt Hoffmann zu bedenken. Speziell für Jüngere und Kleinkinder seien dagegen genügend Spielplätze vorhanden. Hoffmann meint: „Wenn die Parkanlage entsteht, wird sie ein überörtlicher Anziehungspunkt für Ausflügler mit attraktiven Wegen.“ Die Piratenpartei kritisiert: „Die Planungen gehen zu weit, es wird unnötig Geld ausgegeben. Die Natur sollte sich weitestgehend selbst erholen können.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/336984?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F597639%2F597690%2F
Nachrichten-Ticker