Gievenbeck
88 Kinder aus 18 Ländern

Mittwoch, 27.04.2011, 21:04 Uhr

Münster-Gievenbeck - „Als wir hier im Mai 2001 anfingen, gab es rund herum ja noch nichts - nur den Aldi und die Apotheke “, erinnert sich Jutta Lüdenbach , die Leiterin der Kindertagesstätte Lichtblick, gelegen am Fuß- und Radweg zwischen dem Ahausweg und der Dieckmannstraße. Seit zehn Jahren besteht die Einrichtung in Trägerschaft der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland nun schon, und im ganzen Monat Mai wird Geburtstag gefeiert. Von den zehn Programmpunkten künden große Plakate mit schönen Fotos, die unter anderem mit den Kindern aufgenommen wurden.

Winkende Mädchen und Jungen sind auf dem ersten Motiv zu sehen. Sie laden ein zum offenen Singen am Sonntag (1. Mai) von 14.30 bis 17 Uhr. Die hauseigene Kinderband „Die Musikbande“ und die Gruppe „Peter und die Münsterlandkinder“ von der Integrativen Kunst- und Musikschule sowie eine Trommelgruppe kommen als Verstärkung hinzu.

Ein junger Sportler blickt tatendurstig drein, eine Hantel gestemmt, einen Ball unter dem Fuß: Mit diesem Bild wird das Sporteln in der Kita am 9. Mai angekündigt.

Das offizielle Fest zum Jubiläum beginnt am 13. Mai um 14 Uhr. Dazu sind auch Vertreter der Stadt und des Trägers eingeladen. „Die Gäste können mit einem Teller rund um die Welt kommen, denn es gibt ein internationales Buffet“, kündigt Kita-Leiterin Jutta Lüdenbach an. Schließlich kommen die Eltern der 88 Kinder aus 18 verschiedenen Ländern.

Auf dem vierten Plakat bilden die Kinder ein großes Fragezeichen, denn am 16. Mai wird es im Bau- und Malraum eine Überraschungsaktion geben.

Einen Ausflug zum Bauernhof Wigger unternehmen die Mädchen und Jungen am 19. Mai ab 9 Uhr. Dort erleben sie Hühner, Kaninchen und Schweine. Sie können Fahrzeuge ausprobieren, ein Maisbad nehmen und in einer Strohburg die Rutsche testen.

Die zweite Überraschungsaktion steht am 23. Mai auf dem Programm und findet in der Glühwürmchen- und der Sonnengruppe statt.

Einen Tag mit vier Alpakas bietet die Kita Lichtblick am 25. Mai ihren Kindern. Christian Hoeksma aus Lienen wird die Tiere im Garten der Einrichtung laufen lassen. „Die Kinder können die Alpakas von drinnen durch unsere vielen Fenster beobachten, oder zu ihnen nach draußen gehen“, stellt Jutta Lüdenbach zur Auswahl.

Zu einem Gottesdienst im Nünningbusch brechen die Kinder und ihre 16 Erzieherinnen mit interessierten Eltern am 27. Mai um 9.30 Uhr auf. Auf dem Fußweg dorthin werden sie interessante Dinge finden, die zur Gestaltung des Gottesdienstes beitragen. Unter dem Kruzifix im Wald wird bei dieser Gelegenheit auch eine der Erzieherinnen getauft. Das Ehepaar Ring hat seit Gründung der Kindertagesstätte im Jahr 2001 bis heute nacheinander alle vier Kinder im „Lichtblick“ untergebracht - und beide Eltern sind Pastöre, sodass sie diesen Gottesdienst leiten können.

Ungewöhnlich der Anblick des zehnten Plakats: Eine junge Frau mit eingecremtem Gesicht und Kiwis auf den Augen, die Haare in ein rotes Tuch gewickelt, ihre Fingernägel werden mit einer Feile in Form gebracht. Dies ist die Ankündigung des Erzieherinnen-Verwöhntages, den die Eltern am 31. Mai organisieren.

» Zu den Veranstaltungen am 1., 13. und 27. Mai sind Eltern ehemaliger „Lichtblick“-Kinder willkommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/335302?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F597587%2F597629%2F
Liveticker: SC Preußen Münster – SG Sonnenhof Großaspach
Fußball: 3. Liga: Liveticker: SC Preußen Münster – SG Sonnenhof Großaspach
Nachrichten-Ticker