Gievenbeck
Kleiber nisten in Birnbaum

Münster-Gievenbeck -

Ein Kleiber-Pärchen brütet in einem alten Birnbaum in der Nähe des Kindergartens Lichtblick am Ahausweg. In den Vorjahren hatten Blaumeisen diese natürliche Nisthöhle in nur etwas mehr als zwei Meter Höhe genutzt. Erstaunlicherweise schaffen es auch die etwas größeren Kleiber, sich durch das enge Loch zu zwängen. Mitunter picken sie an der Öffnung herum, um sie ein wenig zu vergrößern. Ihren Namen erhielten diese Vögel allerdings, weil sie bei Bedarf den Eingang einer Bruthöhle durch „Kleibern“ (Kleben) von Lehmkügelchen verkleinern. Auf Plattdeutsch heißen die Kleiber „Koppheistervögel“, weil sie auch kopfüber den Baumstamm hinunter hüpfen.Foto:

Gerhard H. Kock

Dienstag, 08.05.2012, 22:05 Uhr

Gievenbeck : Kleiber nisten in Birnbaum
Dicke grüne Raupen bringen die Kleiber ihrem Nachwuchs in die Nisthöhle. Foto: Gerhard H. Kock

eb Münster-Gievenbeck Ein Kleiber-Pärchen brütet in einem alten Birnbaum in der Nähe des Kindergartens Lichtblick am Ahausweg . In den Vorjahren hatten Blaumeisen diese natürliche Nisthöhle in nur etwas mehr als zwei Meter Höhe genutzt. Erstaunlicherweise schaffen es auch die etwas größeren Kleiber, sich durch das enge Loch zu zwängen. Mitunter picken sie an der Öffnung herum, um sie ein wenig zu vergrößern. Ihren Namen erhielten diese Vögel allerdings, weil sie bei Bedarf den Eingang einer Bruthöhle durch „Kleibern“ (Kleben) von Lehmkügelchen verkleinern. Auf Plattdeutsch heißen die Kleiber „Koppheistervögel“, weil sie auch kopfüber den Baumstamm hinunter hüpfen.Foto: Gerhard H. Kock

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/732670?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F597585%2F741187%2F
Nachrichten-Ticker