Weihnachts-Präsentation des Stein-Gymnasiums
Sogar der Weihnachtsmann dirigiert

Münster-Gievenbeck -

Mit einem unterhaltsamen Programm überzeugten jetzt Schüler aller Jahrgangsstufen des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ihr Publikum in der schuleigenen Aula. Beim Weihnachtskonzert gab es einen musikalischen Querschnitt durch alle Genres.

Mittwoch, 17.12.2014, 18:12 Uhr

Vom Weihnachtsmann angeführt:  Arndt Neemann, Dirigent der Musikklasse 6e, schlüpfte spontan ins Weihnachtsmannkostüm.
Vom Weihnachtsmann angeführt:  Arndt Neemann, Dirigent der Musikklasse 6e, schlüpfte spontan ins Weihnachtsmannkostüm. Foto: fre

Prominenter Besuch bei der Schulweihnachtsfeier des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums: Statt Musiklehrer Arndt Neemann stand plötzlich der Weihnachtsmann zum Dirigat vor der Musikklasse 6e. Kein Wunder, dass der Applaus entsprechend groß ausfiel. Doch auch nachdem Neemann wieder in gewohnter Alltags-Kluft vor dem zahlreich erschienenen Publikum stand, überzeugten die Schüler aller Jahrgangsstufen mit einem bunten Programm vom alten Weihnachtsklassikern bis hin zu anspruchsvoller Kammermusik.

So hatten sich viele Nachwuchstalente zu kleinen Ensembles zusammengefunden und gaben mit Hilfe ihrer Instrumentallehrer oder sogar schon ganz allein Stücke für verschiedene Blasinstrumente, Klavier und Streicher zum Besten. Geschickt luden fünf Schüler der Klasse 6e zum Abschluss sogar zu einem kleinen Rollentausch ein. Denn das Publikum beteiligte sich eifrig gesanglich beim Traditionslied „Leise rieselt der Schnee“ und übernahm so kurzer Hand die Aufgabe des Musizierens.

„Beim Weihnachtskonzert ist die Stimmung immer so schön ruhig und der Applaus ist toll“, erzählten Sören, Lea, Fritzi und Paula, Schüler der Musikklasse 6e, die nach nur eineinhalb Jahren Instrumentalunterricht schon ganz professionell auf der Bühne standen. „Wenn wir alle zusammen spielen, ist das schön für die Gemeinschaft und das ist besonders an Weihnachten wichtig“, fügte die elfjährige Amelie hinzu und erhielt die eifrige Zustimmung ihrer Freundin Meret: „Unsere Verwandten sind da und freuen sich über die schöne Musik.“

Mehr als zufrieden mit dem großen Anklang des Abends zeigten sich aber auch Schulleiterin Karin Park-Luikenga und ihr Stellvertreter Holger Leeuw. „Hinter den einzelnen Beiträgen steckt viel Arbeit und deswegen zeigen sie einen Teil unseres Schullebens und geben sogar einen kleinen Ausblick in die Zukunft“, so Leeuw. Schließlich habe man die Veranstaltung  bewusst nicht mehr nur als Konzert deklariert, um in den kommenden Jahren auch Platz für weitere weihnachtliche Aufführungen wie Gedichte, Geschichten und Theater zu schaffen. Das Stein-Gymnasium beschreitet damit in puncto Vorweihnachszeit neue Wege. „Es hat uns sehr gefreut, zu diesem besonderen Anlass so viele Gäste begrüßen zu dürfen. Auch viele Familien, die nicht dem Christentum angehören, waren dabei und so kam gemeinsam eine gemütliche Stimmung wie an Heiligabend zu Hause auf“, resümierte Park-Luikenga.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2950428?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F2572838%2F4848062%2F
Polizei muss Haltverbotsschilder aufstellen
Der Hansaring wird am Freitag (20. September) zur autofreien Zone.
Nachrichten-Ticker