Werbegemeinschaft Gievenbeck
Frische Ideen für den Wandel

Münster-Gievenbeck -

Die Werbegemeinschaft ist sich sicher: Gievenbeck ist im Wandel. Die Kaufleute möchten auch in Zukunft weiter mitreden und vor allem den Ortskern mitgestalten.

Dienstag, 21.03.2017, 19:03 Uhr

Daumen hoch für den Ortskern in Gievenbeck: Die Werbegemeinschaft will sich bei der Gestaltung einmischen. Dafür stehen (v.l.) der Vorsitzende Ulf Imort, sein Stellvertreter Kader Selmi, Schatzmeisterin Kirsten Lambeck und Schriftführer Sven Hosse.
Daumen hoch für den Ortskern in Gievenbeck: Die Werbegemeinschaft will sich bei der Gestaltung einmischen. Dafür stehen (v.l.) der Vorsitzende Ulf Imort, sein Stellvertreter Kader Selmi, Schatzmeisterin Kirsten Lambeck und Schriftführer Sven Hosse. Foto: Siegmund Natschke

„Wir freuen uns auf neue Leute, die frische Ideen haben“, meint Sven Hosse , Schriftführer der Werbegemeinschaft Gievenbeck. Kader Selmi ist so einer. Er wurde auf der jüngsten Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Oder Kirsten Lambeck, sie ist neue Schatzmeisterin. Herausforderungen gilt es zu bewältigen, denn Gievenbeck verändert sein Gesicht.

„Wir mischen uns ein“, sagt Ulf Imort . Er ist der bewährte Kopf der Kaufleute im Stadtteil und nach wie vor deren Vorsitzender. „Wir verfolgen die Entwicklung um den Ortskern “, so Imort. Die Mitglieder der Werbegemeinschaft haben genau auf dem Schirm, was abläuft, um die Attraktivität des Stadtteil-Zentrums zu erhöhen.

Sie selbst waren es, die bei der Gründung der „Initiative Ortskern Gievenbeck“ ein gewichtiges Wörtchen mitsprachen. Derzeit gibt es dort mehrere Arbeitsgruppen mit Themen wie „Licht und Beleuchtung“, „Bäume und Blumen“, „Möblierung“ oder „Schaltschränke“. Die Ergebnisse der Gruppen müssten noch diskutiert werden, so Hosse, der auch klarmacht, dass die Politik hinsichtlich der Zukunft des Ortskerns ebenso gefragt sei.

Vieles gehe aber auch schon durch Eigenregie. „Empfehlungsmarketing“ regte Kader Selmi an. Die Mitglieder der Werbegemeinschaft sollen sich untereinander vernetzen und gegenseitig empfehlen. Den Gievenbeckern müsse klar sein, dass man nicht für jeden Einkauf in die Stadt fahren müsse. Vieles gehe auch vor Ort.

Bewährt haben sich Aktionen wie die „Sommersause“, die am 10. Juni wieder einmal stattfinden wird. Das Bühnenprogramm startet um 14 Uhr, so Hosse. Den Flohmarkt wird es ebenso wieder geben wie die Party am Abend. Kader Selmi erklärt den Gedanken der „Sommersause“: „Einmal im Jahr den Gievenbeckern Danke sagen.“

Schließlich steht im nächsten Jahr ein Jubiläum an: 20 Jahre lang gebe es dann den Gievenbecker Wochenmarkt, sagt Ulf Imort. Auf jeden Fall wolle man hierfür eigens etwas organisieren, so der Vorsitzende. Was genau, das werde noch überlegt.

Während der Versammlung dankten die Mitglieder der Werbegemeinschaft ihrer langjährigen zweiten Vorsitzenden Verena Marx, die sich immer intensiv für den Markt im Ortskern eingesetzt hat. Viel zu tun gebe es auch in Zukunft, da ist sich die Werbegemeinschaft sicher, denn Gievenbeck sei im Wandel.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4718229?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F4848032%2F4848033%2F
Friedenspreis für Tsipras, Zaev und Plant for Planet
Zoran Zaev (links) und Alexis Tsipras sowie die von Felix Finkbeiner (rechts) gegründete Initiative Plant-for-the-Planet bekommen den Westfälischen Friedenspreis 2020.
Nachrichten-Ticker