Werksausstellung
Bewegung als zentrales Element

Münster-Gievenbeck -

„Schwingende Elemente aus Metall,“ so skizziert Rolf Stahr seine „Horizonte“. Das Kunstwerk aus der Werkstatt in Gievenbeck wird bald vor dem Strand in Travemünde in der Ostsee stehen und dort die Ausstellung „Wind Art“ bereichern.

Donnerstag, 30.03.2017, 00:03 Uhr

Kunst in Bewegung: Auf viele Besucher freuen sich (v.l.) Sabine Klupsch, Rolf Stahr und Bri Lapke.
Kunst in Bewegung: Auf viele Besucher freuen sich (v.l.) Sabine Klupsch, Rolf Stahr und Bri Lapke. Foto: hko

„Schwingende Elemente aus Metall ,“ so skizziert Rolf Stahr seine „Horizonte“. Das Kunstwerk aus der Werkstatt in Gievenbeck wird bald vor dem Strand in Travemünde in der Ostsee stehen und dort die Ausstellung „Wind Art“ bereichern. Am Samstag und Sonntag ist es ein augenfälliges Objekt in der Werkschau, zu der Rolf Stahr gemeinsam mit seiner Frau Bri Lapke und Sabine Klupsch einlädt. Im offenen Atelier geben die drei freien Bildhauer Einblick in ihre Arbeit.

Der Winter sei eine besonders produktive Phase ihres Schaffens, erläutern die Künstler. „Deshalb wollen wir mit Beginn des Frühlings zeigen, was wir in den vergangenen Monaten geschaffen haben,“ sagt Rolf Stahr. Das Thema „Bewegung“ kommt in den Arbeiten aus Holz, Stein und Metall besonders zum Ausdruck. „Objekte, die durch Wind in Bewegung gesetzt werden, faszinieren uns“, sagt Sabine Klupsch. Meterhohe Skulpturen wie die „Horizonte“. die es übrigens auch in einer kleineren Ausführung gibt, sind dabei ebenso entstanden wie zierliche Objekte mit hauchfeinen Federn, die auf dünnem Draht wippen.

Rolf Stahr hat seit 24 Jahren seine Werkstatt in Gievenbeck. Der gelernte Steinbildhauer arbeitet mit verschiedenen Galerien zusammen (darunter auf Mallorca) und hat viele Stammkunden. Die Holzbildhauerin Sabine Klupsch hat sich an der Akademie „Gestaltung“ der Handwerkskammer Münster zur Projektgestalterin weitergebildet und dadurch „völlig neue Perspektiven“ erschlossen. Bri Lapke absolvierte ein Kunststudium. Sie komponiert Skulpturen aus ganz unterschiedlichen Materialien, „auch aus Fundstücken“.

Ergänzt wird die Werkschau durch Arbeiten des Bildhauers Alexander Heil und (am Sonntag) von einer Tanz-Performance der Ausdruckstänzer Alice Cerrato und Antonio Rusciano.

Zum Thema

Werkschau in der Bildhauerwerkstatt Rolf Stahr, Rüschhausweg 270. Samstag und Sonntag (1. und 2. April) von 11 bis 18 Uhr. www.rolf-stahr.de

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4736969?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F4848032%2F4848033%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker