Gievenbecker in Berlin
TSC-Sportler in der Hauptstadt

münster-gievenbeck / berlin -

Turnerinnen des TSC Münster-Gievenbeck reisten zum Deutschen Turnfest in die Bundeshauptstadt. Dort nahmen sie nicht nur an Wettkämpfen teil, sondern trafen auch durch Zufall auf einen Olympiasieger in der U-Bahn-Station.

Montag, 19.06.2017, 18:06 Uhr

Ein Ausflug zum Brandenburger Tor durfte bei der Reise der TSC-Turnerinnen nach Berlin natürlich nicht fehlen.
Ein Ausflug zum Brandenburger Tor durfte bei der Reise der TSC-Turnerinnen nach Berlin natürlich nicht fehlen.

40 Turnerinnen und Trainerinnen des TSC-Münster-Gievenbeck reisten zum Deutschen Turnfest nach Berlin. Über 80 000 Teilnehmer trafen sich in der Hauptstadt. Eine Woche lang schlug die Gruppe ihr Domizil in einer Wilmersdorfer Grundschule auf. Aktiv nahmen die Turnerinnen an Einzelgerätwettkämpfen teil, zusätzlich wurden diverse Sportveranstaltungen besucht wie die Deutsche Jugendmeisterschaft im Geräteturnen und die deutsche Meisterschaft in der Sportakkrobatik. Ein besonderes Erlebnis hatten vier TSC-Turnerinnen, die nach ihrem Wettkampf in einer U-Bahnstation Fabian Hambüchen trafen, der sich spontan mit den Mädchen fotografieren ließ. Beim kommenden Turnfest in Leipzig wollen die Sportlerinnen wieder dabei sein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4942011?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Nachrichten-Ticker