Sturmtief Friederike im Westen
Dachblech von Mosaikschule geweht

Münster-West -

Das Sturmtief Friederike hat auch in Münsters Westen seine Spuren hinterlassen. Glücklicherweise gab es aber auch hier keine Verletzten.

Donnerstag, 18.01.2018, 17:01 Uhr

Der Löschzug der Feuerwehr aus Nienberge musste mehrmals am Tag ausrücken.
Der Löschzug der Feuerwehr aus Nienberge musste mehrmals am Tag ausrücken. Foto: kbö

Das Sturmtief Friederike hat auch in Münsters Westen seine Spuren hinterlassen. In Gievenbeck meldeten das Stein-Gymnasium sowie die Mosaikschule an der Dieckmannstraße Sturmschäden durch den Orkan. Der Wochenmarkt am kleinen Rüschhausweg fiel buchstäblich ins Wasser. Die örtlichen Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren waren im Dauereinsatz, kehrten aber immer wieder zu ihren Gerätehäusern zurück.

An der Mosaikschule löste sich während des Sturms ein gut 30 Quadratmeter großes Blech von der Dachkonstruktion. Es flog über die Gievenbecker Reihe bis in den Freizeit- und Sportbereich. „Glücklicherweise kam niemand zu Schaden“, so Schulleiter Fredon Salehian. Der Schul-Hausmeister habe den Vorfall bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Diese rückte auf der Stelle an und sperrte ein Teilstück der Gievenbecker Reihe. Handwerker flexten im Auftrag der Stadt das lose Reststück des Dachs ab.

Am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium löten sich in den Mittagsstunden drei Solarplatten vom Dach und landeten schließlich im Schulgarten. „Wir haben daraufhin verschiedene Bereiche mit Flatterband gesichert“, so Rektorin Karin Park-Luikenga. Auch bei diesem Zwischenfall gab es glücklicherweise keine Verletzten.

Im Dauereinsatz waren die örtlichen Löschzüge. So wie der Nienberger, der seit 11 Uhr diverse Einsätze im Stadtteil sowie auch in Münster abzufahren hatte. 19 Mitglieder des Löschzugs waren unterwegs, um in der Hauptsache aus Sicherheitsgründen umgeknickte Bäume zu entsorgen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5435957?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Aus für die «Lindenstraße»: ARD-Serie wird 2020 eingestellt
Ein Foto zeigt das Straßenschild mit der Aufschrift Lindenstraße.
Nachrichten-Ticker