Wildtiere brauchen Ruhe
Rückzugsraum für Hasen und Rehe

Münster-West -

Damit freilebende Tiere in der kalten und nahrungsarmen Jahreszeit nicht von Menschen und Hunden aufgeschreckt werden, gibt es an der Sentruper Straße eine Wildruhezone.

Mittwoch, 28.02.2018, 19:02 Uhr

Auf dieser Fläche an der Sentruper Straße sollen sich Wildtiere zurückziehen können. Deshalb wurde dort das Schild „Wildruhezone“ aufgestellt.
Auf dieser Fläche an der Sentruper Straße sollen sich Wildtiere zurückziehen können. Deshalb wurde dort das Schild „Wildruhezone“ aufgestellt. Foto: sch

So manchen aufmerksamen Spaziergänger wird es aufgefallen sein: An der Nordseite der Sentruper Straße in Höhe des Planetariums, wo es noch ein langgestrecktes Stückchen Wald gibt, steht seit kurzer Zeit eine grüne Hinweistafel: „Wildruhezone – Bitte nicht betreten!“ heißt es dort. Aufgestellt wurde das Schild im Auftrag von Jagdpächter Helmut Himpe.

Rückzugsplätze für Wildtiere wie Rehe, Hasen, Fasane und Kaninchen gebe es im Bereich Sentrup / Gievenbeck kaum noch. Abgesehen vom Bereich an der Sentruper Straße sei dort eigentlich nur noch ein Waldstück nahe des Einkaufszentrums an der Roxeler Straße vorhanden, in dem sich freilebende Tiere zurückziehen könnten, sagt Himpe.

Da Wildtiere Rückzugsgebiete benötigten, in denen sie Ruhe fänden, sei es wichtig, dass sie in den noch vorhandenen nicht gestört würden. Doch das sei leider immer wieder Fall.

Nicht etwa erholungsuchende Spaziergänger seien das Übel, sondern oftmals Fußgänger mit Hunden, die das Wild aufschreckten. Doch das sei gerade in der jetzigen nahrungsarmen Jahreszeit ganz besonders auf Schutz angewiesen. Und bereits im März gehe es dann auch schon mit den Jungtieren los.

Zur Sicherung der Wildpopulation und der Vermeidung von Waldschäden hofft der Jagdpächter darauf, mit dem aufgestellten Hinweisschild Bürger für sein Anliegen zu sensibilisieren. Vorgesehen sei zudem, die Wildruhezone am Rande der Sentruper Straße demnächst auch noch einzuzäunen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5557277?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Kobylanski-Gala als Krisenbremse
Küsschen für... ja für wen denn? Doppelpacker Martin Kobylanski feiert mit Vorbereiter Rufat Dadashov den Führungstreffer.
Nachrichten-Ticker