„Mittagstisch 50 plus“ im MuM besteht seit einem Jahr
Gutes Essen in geselliger Runde

MÜNSTER-GIEVENBECK -

Prima essen, Kontakte knüpfen und Spaß haben kann man hier einmal wöchentlich.

Freitag, 22.02.2019, 05:30 Uhr aktualisiert: 22.02.2019, 18:34 Uhr
Leckeres Essen im Kreis netter Menschen: Der „Mittagstisch 50 plus“ im MuM findet viel Zuspruch.
Leckeres Essen im Kreis netter Menschen: Der „Mittagstisch 50 plus“ im MuM findet viel Zuspruch. Foto: hko

Einige Gäste kommen bereits vor 13 Uhr zum Mittagstisch ins MuM. Nicht deshalb, weil sie besonders hungrig sind, sie wollen sich aber schon mal mit anderen unterhalten, denn ein großer Teil der Besucher kennt sich.

Um 13 Uhr gibt es dann ein leckeres Essen. Jeden Dienstag seit einem Jahr. Die Initiatorinnen blicken auf ein erfolgreiches Angebot zurück: Der „Mittagstisch 50 plus“ im Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum (MuM) in Gievenbeck hat sich etabliert.

Der Geburtstag muss sich irgendwie herumgesprochen haben, denn es sind besonders viele Gäste an den Tischen. An Teilnehmern mangelt es aber an keinem Dienstag, und darüber freut sich das gesamte Team. „Wir bieten älteren Menschen die Möglichkeit, an einem Tag in der Woche in geselliger Runde zu essen,“ sagt Cora Georgi von der pädagogischen Leitung des Hauses.

Unterschiedliche Motive

Die Teilnehmer (durchschnittlich sind es 20) haben ganz unterschiedliche Motive. Sie möchten ein leckeres Mittagessen bekommen, weil sie sich nicht (mehr) selbst verpflegen können oder wollen, oder sie sind interessiert, sich mit anderen Gästen zu unterhalten.

„Dadurch werden dann soziale Kontakte aufgebaut, und das ist ein ganz wichtiges Motiv“, hat Barbara Kegelmann festgestellt. Sie ist Koordinatorin des „Mittagstisch 50 plus“. Zum Beispiel für Annette und Klaus Höhner. Das Ehepaar wohnt seit einem Jahr in Gievenbeck. „Wir haben durch den Mittagstisch in kurzer Zeit Kontakt zu vielen netten Menschen gefunden“, freuen sich die beiden Neubürger. Und sie loben das Essen.

Regelmäßiger Gast

Auch Jörg Lütteke-Scherbring ist regelmäßiger Gast. Er ist seit dem ersten Mittagstisch dabei („Es schmeckt immer gut“) und kennt bestimmt alle, die dienstags ins MuM kommen. Der Frührentner organisiert auch Ausflüge, denn viele Mittagsgäste nehmen gern weitere Angebote wahr. Dazu gehört das Nachmittagscafé für Menschen ab 50: Es entstand ein Netzwerk, um Menschen kennenzulernen, sich zu unterhalten und gemeinsame Freizeit-Aktiviäten zu planen.

Viel ehrenamtliches Engagement ist notwendig, damit das MuM seine vielfältigen Aufgaben erfüllen kann. 60 ehrenamtliche Kräfte sind insgesamt im Einsatz. Beim Mittagstisch helfen jeweils fünf bis sechs Menschen. Dazu gehört Axel Schilloks. Dem Koch gelingt es immer wieder, seine Gäste mit den ausschließlich vegetarischen Gerichten zu überraschen, die stets frisch zubereitet werden.5,50 Euro kostet das Essen – einschließlich Salat und Wasser.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6408097?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker