Schluss im Stadtbereichszentrum
„Holzkohlegrill“ bleibt vorerst kalt

Münster-Gievenbeck -

Vor einer verschlossenen Verkaufstheke stehen dieser Tage die Kunden des beliebten „Holzkohlegrills“ im Stadtbereichszentrum an der Roxeler Straße. Über die Schließung herrscht Ungewissheit.

Mittwoch, 17.04.2019, 18:20 Uhr
„Der Holzkohlegrill“ am Marktkauf war sehr beliebt bei der Kundschaft. Nun ist er geschlossen.
„Der Holzkohlegrill“ am Marktkauf war sehr beliebt bei der Kundschaft. Nun ist er geschlossen. Foto: Kay Böckling

Er war eine Institution, seit Jahren hatte sich „Der Hoklzkohle­grill“ am Marktkauf in Gievenbeck einen Namen gemacht. Viele kamen eigens für eine Curry-Wurst an die Roxeler Straße. Doch seit einigen Tagen ist die markante Holzhütte im Stadtbereichszentrum geschlossen.

Während einige Kunden im Gespräch mit unserer Zeitung einen Zusammenhang mit den umfangreichen Umbauarbeiten des Marktkaufs vor einigen Monaten vermuten, klärt Marktkauf-Leiterin Sabrina Rempel über die Hintergründe auf: „Das Besitzer-Ehepaar hat sich vor einigen Monaten getrennt, und der Ehemann hat sich beruflich anders orientiert.“ Die Ehefrau habe zunächst den Imbiss in Eigenregie geleitet.

Differenzen hätten dann zu einer Kündigung seitens der Edeka-Gruppe, die den Marktkauf betreibt, geführt. Zum Verständnis: Der Edeka-Gruppe gehört der Parkplatz, ergo auch der Teilbereich, auf dem der „Holzkohlegrill“ noch immer steht. Es existierte laut Rempel ein langfristiger Mietvertrag, der – wie beschrieben – nun aufgekündigt wurde.

Sehr zum Bedauern einiger Kunden, die auch am Donnerstag vor der verschlossenen Verkaufstheke standen. „Hier habe ich sehr gerne eine Wurst gegessen, die Holzkohle sorgte für einen tollen Geschmack“, so ein Gast, der namentlich aber nicht genannt werden möchte.

Und wie geht es nun weiter? „Mit dem bisherigen Betreiber hätten wir gerne weiter gearbeitet“, sagt Sabrina Rempel. Die Geschäfte seien toll gelaufen. Nun strebe man eine Nachfolgelösung an. Einen potenziellen Interessenten gebe es bereits. Es gelte nur noch, einige Modalitäten zu klären. Genaueres wollte Sabrina Rempel aufgrund der aktuell laufenden Verhandlungen noch nicht sagen.

Von der bisherigen Besitzerin oder dem Betreiber war leider keine Stellungnahme zu bekommen.

„Der Holzkohlegrill“ sorgte vor einigen Jahren schon einmal für Schlagzeilen: Am späten Abend des 27. Dezember 2015 brannte der aus Holz gebaute Imbiss komplett nieder. Die Brandursache: ein technischer Defekt. Allerdings war die Anteilnahme in der Kundschaft sowie auch vom Marktkauf selbst so enorm, dass bereits im März 2016 wieder die ersten Würstchen auf dem Rost brutzelten.

Viele Hände packten seinerzeit mit an. Zimmermeister Antonius Bußmann aus Roxel baute beispielsweise die neuen Imbisswände aus Kiefern- und Fichtenholz. Marktkauf-Kunden spendeten 700 Euro für den Wiederaufbau. Der Supermarkt hatte dafür extra eine Sammelbox aufgestellt.

Ob und wie es nun weitergeht an der Roxeler Straße, steht in den Sternen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6550627?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker