Zweite Auflage des TSC-Sommer-Ferien-Camps
Volleyball-Spaß mit Kuchengenuss

MÜNSTER-GIEVENBECK -

Fünf Tage lang dauert der Spaß. Aber es wird auch gewandert.

Donnerstag, 22.08.2019, 05:30 Uhr
Vieles dreht sich um Volleyball beim Sommer-Ferien-Camp des TSC Gievenbeck. Aber für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die Betreuerinnen steht auch eine Wasserschlacht auf dem Programm.
Vieles dreht sich um Volleyball beim Sommer-Ferien-Camp des TSC Gievenbeck. Aber für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die Betreuerinnen steht auch eine Wasserschlacht auf dem Programm. Foto: jans

Was ist „Beachminton“? Diese Frage können die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Volleyball-Sommer-Ferien-Camp des TSC Gievenbeck ganz locker beantworten. Noch bis Freitag dürfen sie diese Mischung aus Badminton und Beachvolleyball auf dem Sportplatz am Fachwerk nämlich ausprobieren. Schon seit Montag herrscht dort munteres Treiben.

Alina Benedens , angehende Grundschul-Sportlehrerin, leitet das diesjährige Camp und war auch schon bei dessen Premiere 2018 dabei. Auf die Erfahrungen vom vergangen Jahr konnten Camp-Organisator Detlef Bohnstengel-Voss sowie das vierköpfige Betreuerinnen-Team vor Ort natürlich aufbauen. In erster Linie, so Benedens, habe sich aber gezeigt, dass das VolleyballCamp bereits beim Auftakt prima organisiert war. Inzwischen ist auch schon eine leckerere kleine Gewohnheit entstanden: An jedem Camp-Tag backt eine der vier Kindergruppen für die anderen Kuchen. Zudem, so die Camp-Leiterin, sprächen auch die Anmeldezahlen für sich. Waren es 2018 noch 21 Kinder, so tummeln sich jetzt bereits 31 Mädchen und Jungen auf der Anlage. „Mehr Kapazitäten gibt es leider nicht“, so Benedens bedauernd.

Aber ein paar Dinge sind beim zweiten Sommer-Camp natürlich auch neu. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurde erstmals eine Schnitzeljagd geplant. Und ein Beachvolleyballturnier gibt es jetzt auch.

Frühstück

„Es geht darum, dass alle Kinder Spaß haben“, betont Alina Benedens. Und dieser Spaß beginnt schon ab 8 Uhr mit einem leckeren Frühstück in den TSC-Räumen des Fachwerks. Da wird richtig aufgetischt: Brötchen, Käse, Salami, Marmelade, Milch sowie Obst und Gemüse machen die jungen Sportlerinnen und Sportler fit für einen spannenden, aber auch ziemlich langen Tag. Bis 17 Uhr läuft das Camp nämlich. Schon ab 16.30 Uhr können die ersten Kinder aber abgeholt werden. Sie haben dann einen Tag hinter sich an dem natürlich Volleyball und Beachvolleyball gespielt wurde. Jonglieren, Wikinger-Schach oder Spaß mit Diabolos tragen aber auch dazu bei, dass die Zeit schnell vergeht. Mittags absolvieren Kinder und Betreuerinnen zudem täglich eine kleine Wanderung. 30 Minuten sind sie unterwegs bis zu eine Gaststätte an der Dieckmannstraße. Dort wird das Mittagessen serviert – und danach wandert die Gruppe wieder zurück.

Für die nächsten Tage sind beim TSC-Sommer-Camp auch noch einige Höhepunkte geplant. Viel Spaß soll es zum Beispiel bei einer Wasserschlacht geben. Am Freitag findet dann ein Beachvolleyball-Turnier statt. Den Abschluss des Camps bildet für die Sieben- bis Elfjährigen ebenfalls am Freitag ein gemeinsames Grillen mit den Eltern.

Schon jetzt ist klar: Das TSC-Sommer-Ferien-Camp geht auch im nächsten Jahr weiter. Es findet dann vom 3. bis zum 7. August statt. Anmelden kann man sich bis zum 3. Juli 2020. Weitere Infos gibt es unter:: tsc.msg@googlemail.com.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6864656?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker