Bakengericht der KG Soffie: Andrea Krafft ist neue Ehrensenatorin
Mit „allen Aasee-Wassern gewaschen“

Münster-Gievenbeck -

Beim traditionellen Bakengericht im Restaurant Bakenhof musste sich die Gievenbecker Rechtsanwältin Andrea Krafft verantworten, um in den „erlauchten Kreis“ der Ehrensenatoren aufgenommen zu werden. Doch uvor galt es,einige Aufgaben zu bestehen.

Sonntag, 01.12.2019, 18:46 Uhr
Sie unterhielten beim Bakengericht das begeisterte Publikum (v.l.): Christian Krafft, Soffie-Präsident Christian Hestert, Andrea Krafft, Ehrensenatspräsident Heinz Mecklenborg und Uwe Peppenhorst.
Sie unterhielten beim Bakengericht das begeisterte Publikum (v.l.): Christian Krafft, Soffie-Präsident Christian Hestert, Andrea Krafft, Ehrensenatspräsident Heinz Mecklenborg und Uwe Peppenhorst. Foto: Kay Böckling

Es bestand eigentlich nie ein Zweifel an ihrem „Freispruch“ und somit der Aufnahme in den Ehrensenat der KG Soffie von Gievenbeck: Beim traditionellen Bakengericht im Restaurant Bakenhof musste sich die Gievenbecker Rechtsanwältin Andrea Krafft verantworten, um in den „erlauchten Kreis“ der Ehrensenatoren aufgenommen zu werden. Dabei muste sie vor allem eins sein: auf Zack! Denn Uwe Peppenhorst hatte vor der Aufnahme einige knifflige Fragen auf Lager.

Der Moderator der Fragerunde machte aber von Beginn an augenzwinkernd deutlich, dass „ich persönlich allergrößte Bedenken habe, ob sie unseren Ansprüchen genügt“. So führte Peppenhorst das Motto der Gievenbeckerin „Wer bremst, der verliert“ ins Feld.

Dann ging es ans Eingemachte: Drei Fragerunden galt es zu überstehen. Im ersten Durchgang ging es darum, wie gut Krafft ihren Ehemann Christian zu kennen glaubt. Die Daten seines Geburtstags, des Hochzeitstags oder des Schulbesuchs kamen wie aus der Pistole geschossen. Christians größte Schwäche? „Sein schlechtes Gedächtnis, klar.“

In Runde zwei ging es um den Karneval im Allgemeinen und die KG Soffie im Besonderen. „Als Mitglied des Bürgerausschusses Münsterscher Karneval – kurz BMK – sollte die Kandidatin damit ja vertraut sein“, stichelte Peppenhorst. So wollte er wissen, welches die älteste Karnevalsgesellschaft Münsters ist (Antwort: KG Freudenthal, gegründet 1833) oder wie viele ehemalige Prinzen dem Ehrensenat der KG Soffie angehören (Hermann Micklinghoff, Rolf Schröder und Ulf Imort).

Dass Andrea Krafft laut Peppenhorst „mit allen Aasee-Wassern“ gewachsen sei, musste sie sie während eines 90-sekündigen Kurz-Plädoyers unter Beweis stellen. Am Ende stellte Peppenhorst fest: „Ich denke, es spricht nichts dagegen, dass Andrea Krafft in den Ehrensenat der KG Soffie von Gievenbeck aufgenommen wird. Sie hat sich mit Bravour geschlagen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7103769?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Selbstbedienungskassen: Der Kampf gegen die Warteschlange
Self-Checkout-Kasse: Selbstbedienungskassen: Der Kampf gegen die Warteschlange
Nachrichten-Ticker