Ausstellung unter dem Titel „#46plus kocht – Voll lecker“ im La Vie
Bilder strahlen pure Lebensfreude aus

Münster-Gievenbeck -

Es ist eine besondere Ausstellung, die da am Freitag im La Vie in Gievenbeck eröffnet wird: Hauptdarsteller sind Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom, flankiert von berühmten Spitzenköchen.

Mittwoch, 12.02.2020, 18:24 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 18:42 Uhr
Birgit Ruhnau zeigt ihr Lieblingsmotiv, Daneben sind 20 Bilder zu sehen, wie beispielsweise die Aufnahme von Ole Plogstedt gemeinsam mit dem 19-jährigen Jacob (kl. Foto).
Birgit Ruhnau zeigt ihr Lieblingsmotiv, Daneben sind 20 Bilder zu sehen, wie beispielsweise die Aufnahme von Ole Plogstedt gemeinsam mit dem 19-jährigen Jacob (kl. Foto). Foto: Kay Böckling/Quelle: Conny Wenk

Diese Bilder strahlen Lebensfreude pur aus. Die Hauptrollen auf diesen besonderen Fotos spielen nicht etwa die bekannten Spitzenköche wie Alfons Schuhbeck oder Bernd Seifert, sondern Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom. Sie nahmen teil an einem Projekt, das unter anderem in einer Ausstellung unter dem Titel „#46plus kocht – Voll lecker“ mündete. Diese Wanderausstellung ist ab dem morgigen Freitag im La Vie an der Dieckmanmnstraße zu Gast ist.

Insgesamt 20 großformatige Motive auf hochwertig bedruckten Dibond-Platten sind im La Vie zu sehen. Sei es nun Vincent Klink, der mit seinem „Schüler“ herzhaft in eine Teigtasche beißt oder Ole Plogstedt, der sich gemeinsam mit dem 19-jährigen Jacob offensichtlich diebisch über den soeben fertiggestellten Burger freut – die Bilder haben alle eines gemein: die strahlenden Augen der Protagonisten. Gute Laune ist beim Betrachten garantiert. Denn man sieht den Bildern der Fotografin Conny Wenk vor allem eines an: eine unbändige Freude am gemeinsamen Tun.

Initiator dieser Ausstellung ist der Verein „46Plus Down-Syndrom Stuttgart e.V.“. Dieser wurde nach Auskunft von Birgit Ruhnau von der Schwangerenberatungsstelle „donum vitae“, die die Präsentation nach Münster holte, im September 2003 gegründet. „Die Zielsetzung dieses Vereins ist es, rund um das Down-Syndrom zu informieren und dadurch bestehende Vorurteile und Berührungsängste abzubauen“, sagt Birgit Ruhnau.

Die Fotos der Ausstellung entstanden während eines Buchprojekts des Stuttgarter Vereins. Beflügelt vom Erfolg zweier aufwendig gestalteter Foto-Kalender (2007 und 2013) mit Persönlichkeiten wie Harald Schmidt oder Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche widmete sich „46Plus Down-Syndrom Stuttgart e.V.“ nun einem Buchprojekt. Es sollte ein etwas anderes Kochbuch entstehen, das nach Aussage der Initiatoren „in zweierlei Hinsicht inspirieren und verzaubern“ soll.

In diesem Buch gibt es verschiedene Rezepte und Tipps der Spitzenköche. Die Profis gewähren zudem einen Einblick hinter die Kulissen und berichten, was sie bewegt und bei ihrer Arbeit inspiriert. „Aber noch viel wichtiger war es, den Spaß und die Freude am gemeinsamen Kochen und Genießen zu zeigen“, so die Initiatoren. Dieses Buchprojekt begleitete Conny Wenk mit ihrer Kamera und es entstanden besagte Bilder, die nun in der Ausstellung zu sehen sind.

„Zu unserer Arbeit gehört auch die Beratung in Zusammenhang mit pränataler Diagnostik“, so Birgit Ruhnau zu den Gründen, warum „donum vitae“ die Ausstellung nach Münster holte. Der Verein wolle aufklären und auf Hilfsmöglichkeiten hinweisen. An der Ausstellung beteiligten sich der Verein „Unser Kind mit Down-Syndrom“, der Kindergarten „Die Arche“ aus Kinderhaus und das La Vie als Veranstaltungsort.

Die Kooperationspartner stellen sich und ihre Arbeit am Abend der Ausstellungseröffnung am morgigen Freitag um 19 Uhr vor und stehen auch für Fragen zur Verfügung. Besagtes Kochbuch ist an diesem Abend ebenfalls einzusehen und bei Bedarf auch zu bestellen. Kleine Häppchen aus dem Kochbuch solle es ebenfalls geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7256332?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
5000 Euro für Hinweise : Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
Nachrichten-Ticker