Gievenbeck
Sahle hängt Nistkästen gegen den Spinner auf

Münster-Kinderhaus / Gievenbeck. -

Mit Meisen-Nistkästen beteiligt sich Sahle am Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner

Mittwoch, 29.04.2020, 20:43 Uhr aktualisiert: 06.05.2020, 14:57 Uhr
Alexander Fischer vom Sahle-Wohnen-Kundencenter und sein Team wollen im Umfeld der Wohnanlagen in Kinderhaus und Gievenbeck Meisen-Nistkästen aufhängen.
Alexander Fischer vom Sahle-Wohnen-Kundencenter und sein Team wollen im Umfeld der Wohnanlagen in Kinderhaus und Gievenbeck Meisen-Nistkästen aufhängen. Foto: Sahle Wohnen

Das Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen beteiligt sich am Kampf gegen den Prozessionsspinner. 45 Nistkästen werden von Alexander Fischer vom Sahle-Wohnen-Kundencenter und seinem Team im Umfeld der Wohnanlagen in Kinderhaus und Gievenbeck aufgehängt. Die Hoffnung sei, dass sich in den Kästen Blau- und Kohlmeisen ansiedelten und brüteten.

Hauptspeise des Meisennachwuchses sind Raupen, auch die des Eichenprozessionsspinners. „Nistkästen und Meisen sind die umweltfreundlichste Art, die Verbreitung der Raupen zurückzudrängen“, so Fischer.

Die Nisthilfen wurden laut einer Pressemitteilung von Sahle beim Stift Tilbeck in Havixbeck erworben und in den dortigen Werkstätten hergestellt. Mit den aus besonders witterungsbeständigem Lärchenholz hergestellten Nisthilfen setze Sahle Wohnen auf Langfristigkeit: Die Meisen werden in den Kästen über mehrere Jahre Unterschlupf finden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7389751?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Nachrichten-Ticker